Trainieren im Fitnessstudio: Vor- und Nachteile

18 Oktober, 2020
Das Trainieren im Fitnessstudio bietet verschiedene Vor- und Nachteile. Schaue sie dir an und entscheide selber, ob das für dich die geeignete Option ist.

Viele Sportler gehen zum Trainieren ins Fitnessstudio. Unter anderem wegen des Komforts und der unendlichen Anzahl von Übungen, die sie dort ausführen können. Aber man muss bedenken, dass man mit der Wahl des Fitnessstudios viele andere sportliche Aktivitäten wie Schwimmen oder Laufen ausschließt.

In diesem Artikel gehen wir auf die Vor- und Nachteile vom Trainieren im Fitnessstudio ein.

Ganz egal, wo du lebst, mit Sicherheit gibt es in der Nähe deines Wohnortes ein Fitnessstudio, in dem du trainieren kannst. Die Fitnessräume sind ein Treffpunkt für die Sportler, die bei jedem Wetter und zu jeder Zeit trainieren möchten.

Die Fitnessstudios sind mit Bodybuilding- und den besten Cardio-Geräten vollgepackt, so dass alle Benutzerprofile ihr Training an ihre sportlichen Ziele anpassen können.

Das Trainieren im Fitnessstudio ermöglicht es, die Muskeln zu stärken, das Abnehmen zu unterstützen und dazu beizutragen, dass sich die Menschen viel besser fühlen.

Und nicht nur das, regelmäßiges Kraft- oder Ausdauertraining trägt auch dazu bei, den natürlichen Verlust an magerer Muskelmasse zu verhindern, der mit zunehmendem Alter erfolgt.

Außerdem fördert dieses Training das Gleichgewicht, die Koordination und die Körperhaltung, während du dich mit den verschiedenen Cardio-Geräten auf die Wettkämpfe vorbereiten kannst, an denen du teilnehmen willst.

Leider ist nicht alles positiv, wenn man im Fitnessstudio trainiert. In der nachstehenden Liste gehen wir auf die Vor- und Nachteile vom Trainieren im Fitnessstudio ein. Du solltest unbedingt die unten aufgeführten Vor- und Nachteile abwägen, bevor du dich entscheidest.

Vorteile vom Trainieren im Fitnessstudio

1. Die zu Verfügung stehende Ausrüstung

Wenn du in einem Fitnessstudio trainierst, hast du Zugang zu einer Vielzahl von hochwertigen Geräten. Von Kraftmaschinen und Hanteln bis hin zu Cardio-Geräten gibt es alles, was man braucht, um in Form zu kommen.

Im Fitnessstudio kannst du schnell von einem Gerät zum anderen wechseln, wodurch du dein Training flexibler gestalten kannst. Wenn du dich beim Laufen auf dem Laufband schnell langweilst, kannst du das stationäre Fahrrad nehmen oder den Ellipsentrainer benutzen, und das alles in einer einzigen Trainingseinheit.

Und wenn du einige Muskeln aufbauen möchtest, dann bietet dir das Fitnessstudio zahlreiche Kraftgeräte und Hanteln.

Trainieren im Fitnessstudio

2. Trainieren im Fitnessstudio reduziert Stress

Stress ist sehr schlecht für den Körper. Er kann durch viele Faktoren verursacht werden, sei es durch die Arbeit, die Familie oder den Alltag. Allerdings können Gewichtheben oder Cardio-Training die Lösung für alle durch Stress verursachten Probleme sein.

Wenn man ins Fitnessstudio geht und Sport treibt, vergisst man die Probleme und setzt Endorphine frei. Genau wie jede andere Sportart wird dir dieses Training helfen, dich viel glücklicher zu fühlen und dein Selbstvertrauen zu stärken.

3. Profis, die dich beim Training unterstützen

In allen Fitnessstudios gibt es Fachpersonal, das dir mit den nötigen Ratschlägen zu deiner körperlichen Fitness zur Seite steht und dich bei den Übungen, die du machst, unterstützt. Professionelle Hilfe ist immer willkommen, wenn es darum geht, das Gewicht zu erhöhen oder neue Ziele anzustreben.

Ein qualifizierter Personal Trainer weiß, wie er dich motivieren kann, und wie jeder Trainingstag zu einer angenehmen und lohnenswerten Erfahrung wird.

Sie geben dir nicht nur Ratschläge zu den Trainingsprogrammen, sondern einige von ihnen können dich auch mit Tipps für eine gesunde Ernährung versorgen.

4. Kurse

Fitnesskurse sind eine hervorragende Methode, um Kontakte zu knüpfen und gleichzeitig Kalorien zu verbrennen. Normalerweise machen sie Spaß und bieten eine organisierte Atmosphäre, in der die Sportler zusammen mit einer Gruppe von Gleichgesinnten etwas Neues lernen können.

So kannst du deine Fitnessziele durch Tanz, Yoga oder Kickboxen erreichen.

Zumba-Kurs im Fitnessstudio

Die Nachteile vom Trainieren im Fitnessstudio

1. Nicht genügend Zeit für den regelmäßigen Besuch

Für viele Menschen ist das Training zu Hause die einzig praktikable Möglichkeit. Sei es aus Zeitgründen, wegen der Kosten des Mitgliedsbeitrages im Fitnessstudio oder aus beiden Gründen. In Wirklichkeit trainieren einige Sportler einfach lieber zu Hause, um Zeit und Geld zu sparen.

2. Preis

Es stimmt zwar, dass der Preis nicht immer sehr hoch ist, aber die Mitgliedschaft in einem Fitnessstudio erfordert einen finanziellen Aufwand. Dennoch wird sich der monatliche Beitrag ohne Zweifel mehr als bezahlt machen, wenn du regelmäßig trainierst.

3. Überfüllte Trainingseinrichtungen

Ein weiterer negativer Aspekt von Fitnessstudios ist, dass sie zu gewissen Zeiten häufig überfüllt sein können. Folglich musst du dann darauf warten, bestimmte Geräte zu benutzen. Oder du beeilst dich mit deiner Routine, damit andere Personen die Maschinen ebenfalls nutzen können.

Leider gibt es nur zwei Lösungen: Du passt deinen Zeitplan an oder benutzt die Geräte, die im Moment gerade frei sind. Das ist ein Problem, das vielen Sportlern Zeit und Nerven kostet.

Trainingspause

Nachdem wir die Vor- und Nachteile vom Trainieren im Fitnessstudio analysiert haben, ist es Zeit für eine Entscheidung. Lohnt es sich für dich, deine Zeit und dein Geld zu investieren, um Mitglied in einem Studio zu werden?

Auf alle Fälle raten wir dir dringend, ein Fitnessstudio zu wählen, das deinen Bedürfnissen entspricht. Wie lautet deine Entscheidung?

  • Kapperman, G., & Kapperman, G. A. (2017). You are your own gym. British Journal of Visual Impairment, 35(2), 178–180. https://doi.org/10.1177/0264619616685375
  • Doğan, C. (2015). Training at the Gym, Training for Life: Creating Better Versions of the Self Through Exercise. Europe’s Journal of Psychology, 11(3), 442–458. https://doi.org/10.5964/ejop.v11i3.951