Diese Nahrungsmittel sollten Läufer meiden

24 Juli, 2020
Was wir essen, beeinflusst maßgeblich unseren physischen und psychischen Zustand. Und daher ist die Auswahl der richtigen Nahrungsmittel auch so wichtig, wenn du gute sportliche Leistungen erbringen willst. Wir sagen dir heute, worauf du als Läufer achten solltest.
 

Es gibt einige Nahrungsmittel, die deine Leistung beim Laufen erheblich beeinträchtigen können. Daher solltest du unbedingt wissen, was du essen und was du meiden solltest, wenn du gute Ergebnisse erzielen möchtest.

Nahrungsmittel, die du nicht essen solltest, wenn du beim Laufen gute Ergebnisse erzielen willst

Allerdings wird deine Ernährung alleine natürlich keine Wunder bewirken. Natürlich beeinflussen auch die Intensität deines Trainings, dein Alter, dein körperlicher Zustand usw., wie du gut du deine Ziele erreichen wirst.

Darüber hinaus ist es sehr wichtig, dass du die richtigen Nahrungsmittel zu dir nimmst und ungeeignete vermeidest, um durch körperliche Aktivität eine maximale Leistung zu erzielen.

Weißer Zucker, Laktose, fettreiche Speisen und scharfe Lebensmittel sind einige der Dinge, die ein Läufer vermeiden sollte. Du solltest leichte und leicht verdauliche Nahrungsmittel bevorzugen, die dich aber dennoch mit ausreichend Energie versorgen, damit du dein Rennen bis zum Ende durchstehen kannst.

 

Nahrungsmittel, die jeder Läufer vor dem Training oder Wettkampf meiden sollte

Laktose

Laktose solltest du besonders vor dem Training oder einem Rennen vermeiden. Der Hauptgrund dafür ist, dass Laktose meistens schwer und nur schlecht verdaulich ist.

Frau trinkt Milch

Süßigkeiten und andere zuckerhaltige Lebensmittel

Nahrungsmittel, die viel weißen Zucker enthalten, wie Süßigkeiten und industrielle Backwaren, solltest du ebenfalls vermeiden. Aber nicht nur Läufer sollten auf diese Produkte verzichten. Jeder, der sich gesund und ausgewogen ernähren will, sollte den Konsum dieser Zutaten auf ein Minimum reduzieren.

In der Ernährung eines Sportlers können „schlechte“ Nahrungsmittel, also jene, die lediglich nutzlose Kalorien enthalten, zu Kopfschmerzen und Trainingsmüdigkeit führen. Daher solltest du sie durch gesündere Alternativen ersetzen.

 

Sport- und Erfrischungsgetränke

Sport- und Aufputschgetränke werden oft als gesund angesehen. Es ist jedoch nicht ratsam, sie vor dem Training und dem Rennen zu konsumieren, da sie meistens sehr viel Zucker enthalten.

Als Alternative dazu ist Mineralwasser das ideale Getränk für Läufer, um sich vor, während und nach dem Wettkampf ausreichend mit Flüssigkeit zu versorgen. Daher solltest du reichlich Wasser trinken, um eine Dehydratation zu vermeiden.

Nahrungsmittel, die du vor dem Laufen vermeiden solltest: Fetthaltiges Essen

Fettreiche Nahrung sollte in jeder Ernährung nur in Maßen konsumiert werden. Aber vor dem Laufen solltest du auf jeden Fall darauf verzichten. Warum? Im Allgemeinen sind fettreiche Nahrungsmittel schwer und sehr schlecht verdaulich und können daher deine Leistung direkt beeinflussen.

Nahrungsmittel. die ein Läufer meiden sollte
Wenn du Protein-Nahrungsergänzungsmittel konsumierst, musst du auch die Proteine einberechnen, die du mit deiner Ernährung aufnimmst. Daher solltest du die eingenommene Menge kontrollieren.
 

Scharfe Speisen

Scharf gewürzte Speisen können für Läufer schädlich sein, besonders wenn du sie kurz vor dem Laufen isst. Im Allgemeinen beschleunigen scharf gewürzte Nahrungsmittel den Stoffwechsel. Außerdem könntest du nach dem Verzehr unter Magenproblemen und Sodbrennen leiden.

Ideale Nahrungsmittel für die Ernährung eines Läufers

Vollkornprodukte und Hülsenfrüchte

Vollkornprodukte und Hülsenfrüchte gehören zu den Lebensmitteln, die für Läufer besonders empfohlenen werden. Aber auch alle, die sich insgesamt gesünder ernähren wollen, sollten sie reichlich verzehren. Hülsenfrüchte verwandeln Glukose in Energie, wodurch sich deine Leistung stark verbessern wird.

Rote Bete

Wissenschaftliche Studien haben gezeigt, dass der Verzehr von roter Bete die Leistungsfähigkeit von Sportlern erheblich steigern kann. Der Grund dafür ist der hohe Gehalt an Nitrat.

Dieser Stoff wird im Körper umgewandelt und ermöglicht dir, schneller zu laufen. Gleichzeitig wird sich auch deine Ausdauer verbessern.

 

Grünes Gemüse und Sojaprodukte

Das in grünem Gemüse und Sojaprodukten enthaltene Kalzium ist für die Leistungsfähigkeit eines Läufers unerlässlich. Daher sind Brokkoli, Spinat, Sardellen und Sardinen einige der Lebensmittel, die jeder Läufer regelmäßig verzehren sollte.

Außerdem solltest du kurz vor dem Sport leichte Proteine zu dir nehmen.

Was du nicht essen solltest, wenn du gute Ergebnisse beim Laufen erzielen willst, sind unter anderem Nahrungsmittel mit hohem Fett- und Zuckergehalt. Vollkorngetreide und Hülsenfrüchte, grünes Gemüse, rote Rüben und hochwertige Proteine sind die idealen Lebensmittel vor dem Sport.

Die Ernährung eines Läufers sollte Nahrungsmittel enthalten, deren Bestandteile leicht in Energie umgewandelt werden können; dies führt sowohl in Bezug auf die Schnelligkeit als auch deine Ausdauer zu besseren Resultaten.