Laufen am Morgen: Welche gesundheitlichen Vorteile hat es?

21 Juli, 2020
In diesem Artikel zeigen wir dir einige der gesundheitlichen Vorteile des morgendlichen Laufens. Beginne den Tag mit einem guten Training und nutze die zusätzliche Energie.
 

Viele Menschen treiben morgens Sport, noch bevor der Tag mit all seinen Verpflichtungen richtig beginnt. Andere ziehen es vor, nach der Arbeit oder nach Sonnenuntergang zu trainieren. Wenn du dir noch nicht sicher bist, wann du joggen willst, dann hilft dir der folgende Artikel. Im Folgenden besprechen wir die gesundheitlichen Vorteile, die beim Laufen am Morgen entstehen.

Ist Laufen am Morgen besser für deine Gesundheit?

Um es klar zu sagen: Bewegung ist immer gut für dich, egal zu welcher Zeit, insbesondere bei unserem heutigen Lebensstil. Fitness-Experten weisen jedoch darauf hin, dass das Laufen am Morgen noch weitere Vorteile für deine Gesundheit bietet:

1. Laufen am Morgen für einen besseren Start in den Tag

Wenn du ein Mensch bist, der am frühen Morgen nur auf Autopilot funktioniert und du dich erst gegen Mittag richtig wach fühlst, kann morgendliche Bewegung Abhilfe schaffen. Laufen am Morgen hilft dir dabei, deine Konzentration zu steigern, du kannst klarer denken und wirst entscheidungsfreudiger werden. Du wirst dich nicht mehr wie ein Zombie im Büro fühlen!

 
Laufen am Morgen: Frau joggt

2. Du kannst die Morgenstunden nutzen

Die meisten unserer Hobbys und Aktivitäten (z. B. mit Freunden zum Essen oder ins Kino gehen) finden abends nach einem langen Arbeitstag statt. Wenn du am Morgen trainierst, hast du abends mehr Zeit, deine Freunde zu treffen und anderen Hobbys nachzugehen. Wenn du eine halbe Stunde früher aufstehst, gewinnst du die Zeit, die du zum Laufen am Morgen benötigst. Dies bedeutet, dass du den Tag besser nutzen kannst.

3. Laufen am Morgen gibt dir viel Energie für den Tag

Es fühlt sich gut an, viel Energie zu haben. Wenn du morgens trainierst, hast du mehr Energie, um alle anderen täglichen Aktivitäten und Verpflichtungen zu erfüllen. Deine Produktivität wird sich verbessern. Du wirst besser gelaunt an deinem Arbeitsplatz ankommen und Lethargie wird kein Problem mehr sein.

 

4. Vermeide das Laufen bei hohen Temperaturen

Im Sommer solltest du nicht um die Mittagszeit zum Laufen gehen. In den wärmeren Monaten ist es besser, wenn du früh am Morgen joggen gehst. Die Temperatur zwischen 6:00 und 8.00 Uhr ist ideal für die Bewegung im Freien.

Das abendliche Laufen schützt dich vor der Hitze des Tages. Viele Menschen stellen jedoch fest, dass sie nach einem abendlichen Lauf kaum einschlafen können. Dies liegt daran, dass dein Körper aufgrund der Bewegung viele Hormone ausschüttet, die dich aktivieren. Daher kannst auch nicht gleich einschlafen.

5. Laufen am Morgen verbessert deine Stimmung

Dank der berühmten Endorphine wirst du weniger schlecht gelaunt, verärgert oder gereizt sein. Wenn du morgens laufen gehst, wird der Effekt, den Endorphine auf deine Stimmung haben, den ganzen Tag anhalten.

Es macht Spaß, mit einem Lächeln durchs Leben zu gehen. Die Freisetzung dieser Hormone ist ideal für Frauen, die am prämenstruellen Syndrom leiden, da Endorphine nicht nur Schmerzen lindern, sondern auch Stimmungsschwankungen lindern und verhindern.

 

6. Du kannst besser mithalten

Laufen am Morgen - Frau ruht sich aus

Wenn du dich auf ein Rennen vorbereiten möchtest, solltest du wissen, dass die meisten Wettkämpfe sehr früh am Morgen beginnen. Daher ist dein Körper bereits an das morgendliche Training gewöhnt.

7. Du wirst eine bessere Leistung beim Laufen erreichen

Wenn du deinen Arbeitsplatz nach einem anstrengenden Tag gestresst verlässt, ist es verständlich, dass der Körper auf das Training nicht reagiert. Außerdem kann es passieren, dass du dich nicht mehr zum Training aufraffen kannst, weil du zu müde bist.

Wenn du aber morgens gut ausgeruht zum Laufen gehst, wirst du deine Routine viel leichter beenden können. Außerdem bist du zu dieser Tageszeit körperlich in bester Verfassung. Wenn du dich erst einmal an das frühere Aufstehen gewöhnt hast, wirst du irgendwann ganz von alleine aufwachen, weil das Laufen am Morgen zu einem Teil deiner täglichen Routine geworden ist.

 

Abschließende Gedanken

Wenn du morgens joggen gehst, solltest du natürlich auch auf eine gesunde Ernährung achten. Junk Food oder ungesunde Lebensmittel würden den gesundheitlichen Nutzen deiner morgendlichen Laufeinheit gleich wieder zunichte machen. Daher solltest du viel Gemüse und Obst essen und ausreichend Wasser trinken.

Das Laufen am Morgen hat viele Vorteile. Wir empfehlen dir, an einem Sommermorgen damit zu beginnen, dann wird dir der Einstieg wesentlich leichter fallen. Und wenn der nächste Winter kommt, hast du dich bereits an diese Routine gewöhnt.