Ein flacher Bauch: 10 Punkte, die du beachten solltest

Der Weg zu einem flachen Bauch ist ein langer Prozess, der Disziplin und Geduld erfordert. Du wirst die Pfunde, die sich um deinen Bauch angesammelt haben, nicht über Nacht verlieren. Zudem ist es nur allzu einfach, sie nach ein paar Tagen des unkontrollierten Essens wieder zurückzugewinnen. Erfahre in unserem heutigen Artikel, welche Dinge du beachten solltest.
Ein flacher Bauch: 10 Punkte, die du beachten solltest

Letzte Aktualisierung: 02. Dezember 2020

Ein flacher Bauch ist eines der Hauptziele in der Welt der Fitness. Manchmal reicht es jedoch nicht aus, sich zu bewegen und sich ausgewogen zu ernähren. Und obwohl es schwierig sein mag, so ist es dennoch keine unmögliche Mission. Erfahre im Folgenden, welche Dinge du beachten solltest, wenn dein Ziel ein flacher Bauch ist.

1. Jeder Mensch ist anders

Bevor du mit einem Plan für einen flachen Bauch beginnst, solltest du wissen, wie dein Stoffwechsel funktioniert. Es ist eine Tatsache, dass manche Menschen viel leichter abnehmen können als andere. Daher ist ein Besuch bei einem Spezialisten immer hilfreich.

Der Stoffwechsel unterscheidet sich von Mensch zu Mensch

2. Kontrolliere deine Kohlenhydratzufuhr

Kontrolle bedeutet nicht, dass du diese Lebensmittelgruppe vollständig eliminieren solltest. Schließlich sind Kohlenhydrate die primären Energiequellen, die es dem Körper ermöglichen, seine grundlegenden Aufgaben zu erfüllen.

Kohlenhydrate helfen den Muskeln bei ihrer Arbeit, unterstützen das Verdauungssystem und den Stoffwechsel. Letzterer ist ein Schlüsselprozess bei der Verbrennung von Fett, das sich um den Bauch herum ansammelt.

Wie bei fast allem, was mit Gesundheit zu tun hat, wird von Extremen abgeraten. Ein Mangel an diesen Biomolekülen führt zu einer allgemeinen Fehlfunktion des Körpers, die mit Symptomen wie Schwäche und schlechter Laune einhergeht. Gleichzeitig ist ein Überschuss an Kohlenhydraten jedoch einer der häufigsten Katalysatoren für Fettleibigkeit.

3. Verzichte nicht vollständig auf Fett

Fette haben einen ähnlichen Ruf wie Kohlenhydrate. Sie wurden so verteufelt, dass viele Menschen versuchen, sie vollständig aus ihrer Ernährung zu eliminieren. Doch auch hier ist eine gemäßigte Zufuhr der Weg nach vorne.

Ohne Fette hätte der Körper keine Möglichkeit, Energie zu speichern. Sie dienen als eine Art Transportsystem, das es Vitaminen und anderen Nährstoffen ermöglicht, durch den Blutkreislauf zu gelangen.

4. Vermeide gesättigte Fette

Oft kommt die Verwirrung in Bezug auf Fett von der falschen Annahme, dass alle Fette gesättigt sind. Ein flacher Bauch (oder eine gute Gesundheit) sind unerreichbare Ziele, wenn du täglich gesättigte Fette zu dir nimmst.

5.  Weniger Salz und weniger Zucker

Ein Überschuss an Salz und Zucker fördert die Ansammlung von Bauchfett im Körper. Darüber hinaus sind aber auch noch viele weitere Probleme mit einem übermäßigen Konsum dieser Geschmacksverstärker verbunden. Daher ist es wichtig, den Verbrauch dieser Zutaten auf ein Minimum zu reduzieren, wenn du dir eine schlankere Taille wünschst.

Ein flacher Bauch: Weniger Salz und weniger Zucker

6. Ein flacher Bauch erfordert Bewegung

Ohne regelmäßige körperliche Aktivität ist ein flacher Bauch nur schwer zu erreichen. Aber es genügt nicht, wenn du einfach nur einige Sit-ups machst. Stattdessen benötigst du ein spezielles Trainingsprogramm, das auf deine Bedürfnisse zugeschnitten ist.

7. Achte auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr

Der Körper kann ohne Wasser nicht funktionieren. Eine mangelhafte Flüssigkeitszufuhr kann jedoch eine Vielzahl von negativen Auswirkungen haben, einschließlich der Unfähigkeit, Bauchfett effizient zu verbrennen. Es spielt in diesem Fall keine Rolle, welche Übungen du machst, denn ohne eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr wirst du keinen flachen Bauch bekommen.

8. Ein flacher Bauch durch ein leichtes Abendessen

Es gibt Menschen, die empfehlen, das Abendessen komplett zu streichen, wenn du einen flachen Bauch bekommen willst. Allerdings wird diese Maßnahme nicht wirklich hilfreich sein. Stattdessen erzeugt sie mehr Angst sowie einen stärkeren Drang, sättigende und proteinreiche Lebensmittel zu essen.

Ein flacher Bauch durch ein leichtes Abendessen

Die allgemeine Empfehlung lautet, leichte Mahlzeiten zu essen und auf die Zutaten zu achten, die du bei dieser Mahlzeit zu dir nimmst. Reduziere hierzu Mehl, Zucker und Kohlenhydrate. Gleiches gilt für rotes Fleisch und scharfes Essen sowie für Süßigkeiten, Desserts und Junk Food.

9. Achte auf einen guten Schlaf

Hier ist ein weiteres Beispiel dafür, dass du auf deinen Körper hören solltest! Wenn dein Körper nicht die Ruhe bekommt, die er braucht, führt dies zu einer Stoffwechselstörung, die es sehr schwierig macht, Bauchfett zu vermeiden.

10. Ein flacher Bauch: Sage „Ja“ zu Schokolade

Das bedeutet nicht, dass du jede Art von Schokolade essen kannst, wann immer du möchtest. Wir beziehen uns vielmehr auf zuckerarme, dunkle Schokolade. Dank ihres hohen Zinkgehalts führt dunkle Schokolade zu einem Anstieg des Leptinspiegels im Körper. Und zu den Funktionen dieses Hormons gehört auch die Kontrolle der Fettspeicherung in deinem Gewebe.

Es könnte dich interessieren ...
Bauchfett: Übungen, um die lästigen Pölsterchen loszuwerden
Fit peopleLies auch diesen Artikel bei Fit people
Bauchfett: Übungen, um die lästigen Pölsterchen loszuwerden

Für einige ist es einfacher, Bauchfett zu verlieren, als Fett aus anderen Bereichen des Körpers zu verlieren. Aber es verschwindet nicht auf magisc...