Solltest du vor oder nach dem Training frühstücken?

Zweifelsohne liegt es heute im Trend, ein gutes Frühstück zu genießen. Dennoch ist es erforderlich, alle Situationen zu analysieren, um entscheiden zu können, ob du vor oder nach dem Training frühstücken solltest. Erfahre hier, welche Faktoren Einfluss auf diese Entscheidung haben.
Solltest du vor oder nach dem Training frühstücken?

Letzte Aktualisierung: 30 Januar, 2021

Viele Menschen, die morgens trainieren oder ins Fitnessstudio gehen, stellen sich die Frage, ob sie vor oder nach dem Training frühstücken sollen? Dies ist eine der längsten Debatten in der Sport- und Fitnesswelt. Und auch heute gibt es noch gegensätzliche Meinungen.

Daher ist es nicht einfach, eine klare Empfehlung zu geben. Allerdings ist es eine unbestrittene Tatsache, dass das Frühstück die Mahlzeit ist, die dich mit der Energie versorgt, die du für den Tag benötigst. Dennoch gibt es sportliche Disziplinen, in denen die Athleten es bevorzugen, zuerst zu trainieren und erst danach zu frühstücken. Denn auf diese Weise musst nicht darauf warten, bis dein Körper die Mahlzeit verdaut hat.

Warum frühstücken manche Menschen lieber nicht, bevor sie trainieren?

Bis vor kurzem war dies der gängige Trend. Wer darauf verzichtet, vor dem Training zu essen, beugt Verdauungsproblemen vor. Darüber hinaus glauben altmodische Trainer, dass es nicht notwendig ist, vor dem Training zu essen, weil du nach dem Training deine Energiereserven wieder auffüllen musst.

Wenn du abnehmen möchtest, könnte es hilfreich sein, auf das Frühstück zu verzichten

Selbst einige wissenschaftliche Positionen unterstützen diesen Trend. Anscheinend wäre es für diejenigen, die abnehmen wollen, die beste Option, nicht zu frühstücken. Natürlich ist das Thema komplizierter als es scheint, denn nicht jeder kann eine Trainingseinheit beenden, ohne etwas gegessen zu haben.

Möglicherweise musst du dir zunächst einige Fragen stellen: Welche Art von Training führst du durch? Ist dein Körper in der Lage, das Training ohne die erste Mahlzeit des Tages zu absolvieren? Was sind die Vorteile, wenn du das Frühstück vor dem Training auslässt? Möchtest du zunehmen oder abnehmen?

Welchen Effekt hat das Auslassen des Frühstücks auf das Training? Die Nachteile

Alles in diesem Szenario hängt von der letzten Mahlzeit ab, die du gegessen hast, also dem Abendessen. Heutzutage raten Ernährungswissenschaftler, abends eine leichte Mahlzeit einzunehmen. Auf diese Weise ist es möglich, dein Gewicht zu kontrollieren, deine Muskeln zu stärken und einen ausgeglicheneren Verdauungsprozess zu erreichen.

Wenn wir diese These annehmen, wird es sehr schwierig sein, morgens ohne Essen zu trainieren. Willst du an Gewicht oder Muskelmasse zunehmen? Wenn du nicht frühstückst, verschlechtern sich deine Muskeln, und das ist nie gut.

Manche Menschen sind nicht einmal in der Lage, eine ganze Trainingseinheit durchzuhalten. Und diese Menschen laufen Gefahr, ihre Fortschritte und die gewünschte Kontinuität zu verlieren, wenn sie regelmäßig Sport treiben.

Frühstücken Profisportler vor dem Training?

In der täglichen Ernährung von Hochleistungssportlern hat das Frühstück vor dem Training einen festen Platz. Fußballspieler essen normalerweise Toast, Kaffee, Milch und Obst, während Schwimmer zumindest mit einem Getränk beginnen sollten.

Fußballspieler frühstücken normalerweise Toast, Kaffee, Milch und Obst

Natürlich gibt es in der professionellen Ernährung eine Grundregel: Die erste Mahlzeit muss leicht und ausgewogen sein. Kurz gesagt, sie dient dem Zweck, den Körper mit Energie zu versorgen. Nach dem Training nimmt der Sportler dann eine vollständige Mahlzeit zu sich.

Allerdings darfst du nicht vergessen, dass Sportler normalerweise einen Ernährungsplan haben, der mindestens 6 Mahlzeiten pro Tag umfasst. In diesem Kontext ist ein leichtes Frühstück positiv für die anschließende körperliche Aktivität. Aber wenn Profisportler vor dem Training essen, stellt sich die Frage, warum du das nicht ebenfalls tun solltest?

Das Ziel des Trainings

Wenn du trainierst, besteht dein Ziel nicht ausschließlich darin, Gewicht zu verlieren. Meistens strebst du auch einen Muskelaufbau an, willst an deiner Ausdauer arbeiten oder deine Leistung verbessern. Daher ist jede Maßnahme von Vorteil, die eine bessere Trainingsqualität ermöglicht.

Und körperliche Qualität kann nur durch eine gute Ernährung erreicht werden. Denke an die Maxime der Fitness: Wir sind zu 70 Prozent das, was wir essen und zu 30 Prozent das, wie wir trainieren. Wenn du also eine halbe Stunde vor dem Training eine kleine Mahlzeit zu dir nimmst, kann dir dies dabei helfen, deine Ziele zu erreichen.

Natürlich sollte die Portion klein und ausgewogen sein und aus leicht verdaulichen Lebensmitteln bestehen. Fruchtsäfte, einige einfache Kohlenhydrate und vielleicht eine kleine Menge Kaffee sind die besten Optionen. Rosinen und Nüsse sind ebenfalls gute Energiespender.

In diesem Zusammenhang ist es immer wichtig, einen Ernährungsberater oder Trainer zu Rate zu ziehen. Schließlich sind nicht alle Workouts und Körper gleich. Vielleicht wirst du irgendwann einmal zum Fasten aufgefordert, obwohl das nicht mehr sehr populär ist. Kurzum: Frühstück und Training müssen keine Gegensätze sein.

Es könnte dich interessieren ...
Frühstück für Athleten: Ideen und Rezepte
Fit peopleRead it in Fit people
Frühstück für Athleten: Ideen und Rezepte

Ernährungswissenschaftler sind sich einig, dass die erste Mahlzeit des Tages die wichtigste ist. Das Frühstück für Athleten bedarf jedoch Besonderheiten.