4 Tipps, mit denen du Bauchfett verlieren kannst

Unser Bauch wächst aufgrund von überschüssigem Fett oder Blähungen. Die Arbeit an einem Bauch, der zum Rest unseres Körpers passt, ist nicht nur eine Frage der Ästhetik, sondern auch der Gesundheit.
4 Tipps, mit denen du Bauchfett verlieren kannst

Letzte Aktualisierung: 02 Oktober, 2020

In unserem heutigen Beitrag stellen wir dir einige Tipps vor, mit denen du Bauchfett verlieren kannst. Wir bezeichnen den Bauchbereich unseres Körpers in der Regel einfach nur als „Bauch“. In einigen Fällen kann dieser Bereich etwas umfangreich sein. Andererseits haben wir manchmal einen hervorstehenden Bauch, der dann zu einem auffälligen Teil unseres Körpers wird. Dies kann wiederum zu einem Problem werden, wenn es darum geht, Kleidung anzuprobieren, sich zu bewegen und sich gut im eigenen Körper zu fühlen.

Daher ist die Aufgabe, unser Bauchfett zu reduzieren, eine Verpflichtung gegenüber unserem Wohlbefinden, die sich schließlich auch auf unser Aussehen auswirken wird. Worauf wartest du? – Bist du bereit, die nachfolgenden Tipps in deine Routine aufzunehmen, um einem flachen und gesunden Bauch näher zu kommen?

Die Ernährung mit Bio-Lebensmitteln

Oft enthält unsere Ernährung Lebensmittel, die für unseren Körper schädlich sind. Zum Beispiel verarbeitete und frittierte Lebensmittel. Diese Lebensmittel weisen nicht nur einen hohen Gehalt an Kohlenhydraten, Zuckern und Farbstoffen auf, sondern fördern auch die Gewichtszunahme und das Cholesterin. Außerdem sind sie eine schwere Kost und unser Körper hat daher Schwierigkeiten, sie zu verarbeiten, was wiederum zu Reflux  und Blähungen führen kann.

Aus diesem Grund ist es besser, verarbeitete Lebensmittel um jeden Preis zu vermeiden. Die potenziellen Vorteile, die wir aus dieser Art von Lebensmitteln ziehen könnten, sind im Vergleich zu den Schäden, die sie in unserem Körper verursachen, irrelevant. Stattdessen ist es viel besser, Bio-Lebensmittel in unsere Ernährung aufzunehmen. Bio-Lebensmittel sind gesünder und können dir dabei helfen, Bauchfett zu verlieren.

Wenn du mehr darüber erfahren möchtest, wie du durch bestimmte Lebensmittel Bauchfett verlieren kannst, klicke einfach auf diesen Link.

Mit Detox-Wasser Bauchfett verlieren

Ein zusätzlicher Tipp für eine gute Ernährung ist das Trinken von Detox-Wasser. Diese Art von Wasser entgiftet, wie der Name schon sagt, unsere Organe und bringt gleichzeitig andere Vorteile mit sich, zum Beispiel die Beseitigung von Flüssigkeitsansammlungen und die Beschleunigung unseres Stoffwechsels. Gleichzeitig können einige dieser Wasser sogar eine ausgezeichnete Quelle an Ballaststoffen sein.

Um dein eigenes Detox-Wasser herzustellen, musst du nur Wasser und Früchte deiner Wahl in einen Behälter geben. Du kannst auch Smoothies zubereiten, doch der Vorteil von Detox-Wasser besteht darin, dass du es anstelle von normalem Wasser trinken kannst.

Detox-Wasser gibt es in zahlreichen Variationen, aber diejenigen, die Bauchfett reduzieren, sind folgende:

  • Zitrone und Gurke: Zitrone hilft beim Fettabbau und Gurke fördert die Nierenreinigung, da sie viel Wasser enthält. Darüber hinaus stärkt dieses Detox-Wasser auch unser Immunsystem und beseitigt langfristige Akne!
  • Chia: Chiasamen enthalten große Mengen an Ballaststoffen und Eiweiß. Du kannst sie entweder nur mit Wasser mischen oder auch die Früchte hinzufügen, die dir schmecken.
  • Ananas: Ananas wirkt entzündungshemmend und eignet sich daher hervorragend zur Reduzierung von Bauchfett, da sie Schwellungen beseitigt.

Bewegung ist die Antwort!

Tanzen, springen, rennen, etc. Es ist egal, für welche Aktivität du dich entscheidest, was zählt ist, dass du dich bewegst! Mache Cardio-Training! Die weitläufig verbreitete Meinung ist die, dass du Sit-ups machen solltest, um Bauchfett zu verlieren. Dies ist zwar effektiv, aber das wahre Geheimnis, wenn es darum geht, Bauchfett zu verlieren, ist Cardio.

Das Cardio-Training verbrennt Fett und stärkt das Muskelgewebe. Somit ist das Herz-Kreislauf-Training für die Verbrennung des Fettes verantwortlich, das du durch den Verzehr bestimmter Lebensmitteln aufnimmst. Dies verhindert, dass sich Fett an deinem Bauch ansammelt und ihn umfangreicher aussehen lässt.

Das wahre Geheimnis, wenn es darum geht Bauchfett zu verlieren ist Cardio

Es gibt viele Arten von Herz-Kreislauf-Übungen. Einige Beispiele sind Joggen, Gehen und Seilspringen. Wenn du auf der Suche nach einem aufwendigeren Training bist, das auch Spaß macht, kannst du Zumba, HIIT oder Spinning ausprobieren. Wichtig ist, dass du mindestens zweimal pro Woche Herz-Kreislauf-Aktivitäten durchführst, um das Bauchfett erfolgreich zu reduzieren.

Vermeide Stress, um Bauchfett zu verlieren

Obwohl es zunächst so scheint, als ob Stress nichts mit unserem Bauchfett zu tun hat, besteht dennoch eine kleine Verbindung zwischen beiden. Sie trägt den Namen Cortisol. Dieses Hormon wird freigesetzt, wenn du unter hohem Stress stehst. Cortisol erhöht deinen Blutzuckerspiegel und hilft bei der Verarbeitung von Fetten. Hohe Cortisolspiegel sind daher schädlich, da sie die Fettmenge in unserem Körper erhöhen.

Wenn Stress dein ständiger Begleiter ist, hast du nun Gründe dafür, dich zu entspannen, etwas Zitronenwasser zu trinken und keine negativen körperlichen und geistigen Belastungen zuzulassen. Beachte, dass die Stressreduktion äußerst wichtig ist, da du viele Dinge unternehmen kannst, um Bauchfett zu reduzieren, doch wenn du unter Stress stehst, werden deine Bemühungen weitgehend umsonst sein.

Keine enge Kleidung

Vermeide das Tragen von enger Kleidung, einschließlich Hüfthalter und Shapewear (figurformende Unterwäsche). Enge Kleidung ist eine schlechte Idee, wenn du dein Bauchfett verlieren möchtest, da dein Hautgewebe dadurch sehr straff wird und die Durchblutung beeinträchtigt wird. Wenn die Durchblutung wiederum schlecht ist, kondensiert dein Gewebe Fett und du neigst verstärkt dazu, Cellulite zu bekommen.

Auf den ersten Blick kann ein Hüfthalter oder Shapewear deinen Körper formen und deinen Bauch verstecken, aber das ist alles, sie verstecken ihn nur. Bevor du also mit einem noch umfangreicheren Bauch zu tun hast, der gleichzeitig voller Cellulite ist, ist es am besten, auf enge Kleidung zu verzichten.

Gesundes Essen, Sport treiben und Entspannung sind die perfekte Kombination, um Bauchfett zu verlieren

Andererseits ist es eine gute Alternative, den Bauch beim Gehen straff zu halten. Diese Aktion sollte nicht mit dem Einziehen des Bauches verwechselt werden, bei dem die Muskeln zusammengezogen und der Atem angehalten wird. Du musst lediglich deine Energie auf deinen Bauch konzentrieren. Wenn du dies beim Gehen oder Trainieren tust, wirst du sehen, wie dein Bauch allmählich schrumpft.

Abschließende Gedanken

Das Beste, was wir tun können, ist es, uns um das Wohlbefinden unseres Körpers im Allgemeinen zu kümmern. Wenn wir körperlich gesund sind, spiegelt sich dies auch in unserem Aussehen wider. Darüber hinaus gibt es nichts Einfacheres und Angenehmeres als gesundes Essen, Sport zu treiben und entspannt zu sein. Befreie dich mit diesen einfachen Tipps von deinem Bauchfett, damit du dich besser in deinem Körper fühlst.

Mit diesen Tipps wirst du dein Bauchfett verlieren und einen gesunden Körper bekommen. Versuche daher, diese Tipps in Gewohnheiten umzuwandeln. Und das solltest du nicht nur sporadisch angehen. Beginne heute damit und du wirst bald feststellen, dass sich dein Bauchumfang verändert und andere Körperteile sich ebenfalls verbessern werden.

Es könnte dich interessieren ...
Schnelles Bauchmuskeltraining für Menschen, die wenig Zeit haben
Fit peopleRead it in Fit people
Schnelles Bauchmuskeltraining für Menschen, die wenig Zeit haben

Kaum Zeit für Training? Wir haben einige Vorschläge für dich, wie du ein schnelles Bauchmuskeltraining auch in deinen stressigen Alltag integrieren kannst.