Anfängerfehler beim Trainieren und wie du sie vermeiden kannst

07 April, 2019
Merke dir diese Tipps und Tricks wenn du mit den Trainieren beginnst. Der Versuch, zu schnell unrealistisch hohe Ziele zu erreichen, kann nach hinten losgehen, besonders, wenn du gerade erst anfängst.

Du hast also endlich die Motivation aufgebracht, mit dem Trainieren zu beginnen? Die Resultate, die Aktivität und eine gesunde Ernährungsweise mit sich bringen allseits bekannt. Besonders wenn es darum geht, Gewicht zu verlieren und gesund zu bleiben. Es gibt jedoch einige Anfängerfehler beim Trainieren, die es zu vermeiden gilt.

Wenn du allerdings gerade erst anfängst und versuchst, einen Trainingsplan zu erstellen, obwohl du noch gar nicht so recht weißt, was du eigentlich machst, dann kann es dazu kommen, dass du Fehler machst. Diese könnten sich negativ auf deine Ziele und deine Gesundheit auswirken.

Wenn du wissen willst, welche die häufigsten Anfängerfehler beim Trainieren sind, dann lies weiter!

Die häufigsten Anfängerfehler beim Trainieren

Von Null auf Hundert loslegen

Wenn du mit dem Training beginnst, sind die ersten drei Tage besonders schwer, weil du höchst wahrscheinlich einen Muskelkater davontragen wirst. Nach dieser Zeit wird du vielleicht dazu verleitet sein, sofort von Null auf Hundert zu gehen.

Übungen für Fortgeschrittene oder auch intensive Fitness-Kurse zu machen ist nicht gut für Anfänger. Dein Körper und deine Muskeln müssen sich langsam aber sicher an die ganze Belastung gewöhnen dürfen.

Verfolge ein fortlaufend an Schwierigkeit zunehmendes Training, das deinen Muskeln Zeit gibt, zu wachsen und sich auszuruhen. So beugst du Verletzungen vor.

Ohne Gewichte trainieren

Die meisten die sich im Fitnessstudio anmelden um abzunehmen glauben, dass Gewichte zu heben sie muskulöser macht und sie dadurch an Körpergewicht zunehmen. Nichts könnte weniger wahr sein: Gewichte zu heben ist der effektivste Weg, Fett zu verbrennen und somit Gewicht zu verlieren.

Was die Waage anzeigt ist im Grunde außerdem nicht wichtig, sondern eher wie dein Körper für dich aussieht und wie wohl du dich darin fühlst.

Frau macht Hanteltraining

Leseempfehlung: Die besten Trainings-Apps, die du kennen solltest 

Es könnte sein, dass deine Kleidung dir zu groß wird, obwohl du im Grunde kein Gewicht verloren hast, da deine Muskeln an Volumen zunehmen während du Fett verlierst.

Des weiteren bringt das Gewichtheben deinen Körper dazu, sein volles Potential auszuschöpfen, was deinen Stoffwechsel wiederum ankurbelt und deinen gesamten Körper strafft. Es hilft dir auch dabei, ausgedehnte Haut nach dem Abnehmen wieder zu straffen.

Nicht auf die Ernährung achten

Viele Menschen glauben, sie könnten alles essen, wenn sie trainieren. Das ist ein Irrglaube. Allerdings ist es auch abhängig von deinen Zielen. Wenn du deinen Körper nur straffen, aber dein Gewicht halten möchtest, kannst du weiterhin wie gewohnt essen und trotzdem dein Ziel erreichen.

Wenn du aber abnehmen möchtest, solltest du auch deine Kalorienzufuhr senken. Denke immer daran, dass eine gesunde Ernährung eine fundamentale Rolle spielt. Sie sollte wenig Fett und Zucker enthalten, ausgewogen sein und Kohlenhydrate nicht auslassen.

Keine Ausdauer

Wenn wir anfangen, die Ergebnisse unseres Trainings und unserer Ernährung zu sehen, dann freuen wir uns. Wir sind dann motiviert, vielleicht sogar viermal oder öfter ins Fitnessstudio zu gehen. Mit der Zeit könnte es allerdings passieren, dass diese Motivation wieder abnimmt und wir uns langweilen.

Dann gehen wir langsam aber sicher immer weniger ins Fitnessstudio bis wir schließlich ganz aufgeben und unseren ganzen gemachten Fortschritt wieder verlieren. Um unsere Fitness-Ziele zu erreichen brauchen wir Ausdauer – es ist essenziell, am Ball zu bleiben.

Frau entspannt auf dem Sofa

Leseempfehlung: Die Vorteile von Springseil springen 

Immer das gleiche machen

Stell dir vor: Gerade eben hast du das perfekte Gerät gefunden um den Körperteil zu straffen, an dem du am meisten arbeiten willst und du benutzt es jeden Tag.

Wir haben schlechte Neuigkeiten: Auch wenn du am Anfang die Ergebnisse Festellen wirst, die du erzielen wolltest, wird sich dein Körper letztendlich an die Übung gewöhnen. Schließlich wirst du immun gegen die Übung werden.

Du kannst keine lokalisierten Fettansammlungen verlieren, sondern verbrennst immer Fett an allen Körperstellen. Deshalb solltest du auch andere Übungen machen und deinen Trainingsablauf ab und zu ändern. Zum Beispiel könntest du an einem Tag deine Beine und den Rücken trainieren und an einem anderen Tag die Arme und den Bauch.

Keine Aufwärmübungen und kein Dehnen

Glaube nicht, dass nur weil du die ersten paar Tage des Trainings und den Muskelkater überstanden hast, du trainieren kannst, ohne auf deine Muskeln Acht zu geben.

Denke immer daran, dich mit einem kurzen Ausdauertraining aufzuwärmen und dich nach jedem Training zu dehnen, um Verletzungen zu vermeiden. Dich aufzuwärmen und zu dehnen wird dir bei denen Training langfristig viel bringen.

Frau dehnt sich

Folge all den Tipps in diesem Artikel um die bekannten Anfängerfehler beim Trainieren zu vermeiden. Denn die Fehler würden dazu führen, dass du das Gegenteil deiner Ziele erreichst und womöglich sogar das Risiko für Verletzungen erhöhen.

Niemand hat gesagt, fit zu bleiben würde einfach sein, doch es ist nicht unmöglich. Du wirst es schaffen!