Die Vorteile von Resveratrol und wo es vorkommt

22 Juni, 2019
Resveratrol ist eine natürliche Verbindung, die von bestimmten Pflanzen und Lebensmitteln produziert wird und die wir leicht in unsere Ernährung integrieren können. Es bietet viele gesundheitliche Vorteile und bis heute sind keine Kontraindikationen bekannt.

In den letzten Jahren haben Wissenschaftler die antioxidativen Eigenschaften einiger Pflanzen und pflanzlicher Lebensmittel entdeckt. Pharmazeutische Laboratorien haben diese Antioxidantien extrahiert, um sie den Verbrauchern zur Verfügung zu stellen. Ein perfektes Beispiel dafür ist Resveratrol, das in letzter Zeit sehr beliebt geworden ist.

Resveratrol kommt in vielen pharmazeutischen Produkten wie Tabletten, Sprays und Cremes für die Haut vor. Es ist jedoch immer noch ein Produkt, das sich in der Entwicklung befindet.

Was sind Antioxidantien?

Schöne Haut dank Resveratrol

Dank des Atmungsprozesses kann der menschliche Körper richtig funktionieren. Dieser Prozess produziert Flüssigkeiten im Körper und erzeugt freie Radikale. Radikale sind Elektronen, die nicht paarweise reagieren (daher „frei“) und sie sind schädlich für die gesunden Zellen unseres Körpers.

Das Vorhandensein dieser Elektronen kann Krankheiten und vorzeitiges Altern auslösen, das als Oxidation von Zellen bekannt ist. Zu den freien Radikalen gehören: Hypochlorige Säure, Superoxid, Hydroxyl- und Peroxylradikale.

In den Substanzen bestimmter Lebensmittel befinden sich Moleküle, die die Oxidation und ihre ungesunden Wirkungen verhindern. Experten behaupten, dass solche Moleküle ein latentes “Langleben-Gen” in Tieren direkt beeinflussen.

Folgende Substanzen sind Beispiele für Antioxidantien:

  • Vitamine A, C, E
  • Selen und Zink
  • Beta-Carotin
  • Lutein
  • Flavonoide und Anthocyanin
  • Resveratrol
  • Glutathion
  • Melatonin

Diese Antioxidantien kommen in vielen Lebensmitteln vor. Es ist jedoch möglich, dass du Nahrungsergänzungsmittel einnehmen musst, um die empfohlene Tagesdosis zu erreichen. Dies ist auch bei Resveratrol der Fall.

Was macht Resveratrol zu einem Antioxidans?

Resveratrol enthält „beliebte“ Polyphenole, die freie Radikale absorbieren und so oxidativen Stress auf die Zellen vermeiden. Dieser Prozess findet dank des Beitrags von Elektronen und Wasserstoffmolekülen statt, die diese Radikale neutralisieren.

Ein anderes Molekül, Phytoalexin, wird von einer starken antimikrobiellen Substanz umgewandelt. Es wird in bestimmten Pflanzen in hohen Konzentrationen erzeugt, wenn sie an Strahlen-, Bakterien- oder Pilzinfektionen leiden.

Einige Polyphenole in Resveratrol sind: Proanthocyanidin, Anthocyanin und Flavonoide. Ihre Wirkung entspricht der kalorischen Einschränkung einer Diät, die mit der Langlebigkeit zusammenhängt.

Die antioxidativen Eigenschaften von Resveratrol

Wein und Trauben

Verschiedene Studien versuchen, die Wirksamkeit von Resveratrol auf medizinischer Ebene zu bestimmen. Inzwischen behaupten Experten, dass der Konsum davon viele gesundheitliche Vorteile hat, zum Beispiel:

  • Anti-Aging-Effekt.
  • Vorbeugung gegen altersbedingte Erkrankungen wie Alzheimer und Parkinson. Es wirkt auf die Ansammlung von Eiweiß.
  • Regulation des schlechten Cholesterins und Erhöhung des guten Cholesterins.
  • Schutz des Herz-Kreislaufsystems.
  • Fungiert als Antithrombozytikum und Vasodilatationsmittel.
  • Verhindert Krebs, indem es die Fortpflanzung abnormaler Zellen hemmt, insbesondere in der Brust und in der Prostata.
  • Hilft bei der Genesung nach einem Schlaganfall.
  • Es ist entzündungshemmend, was die Entwicklung einiger Infektionen und Krankheiten verlangsamt.
  • Regulierung der Östrogen-Produktion bei Frauen.
  • Heilende Wirkungen bei neurodegenerativen Erkrankungen; respiratorisch wie COPD und hepatisch.
  • Reduziert den Blutzuckerspiegel und wirkt sich positiv auf den Stoffwechsel aus. Es ist gleichbedeutend mit einer hypokalorischen Diät.
  • Verbessert Haare und Haut.

Wie du dieser Liste entnehmen kannst, sind einige der Wirkungen vorbeugend, während andere heilen. Dies ist ein revolutionäres Molekül, das die menschliche Gesundheit positiv beeinflussen kann.

Wie viel Resveratrol soll ich einnehmen?

In Abhängigkeit von verschiedenen Variablen und persönlichen Eigenschaften empfehlen Experten alle drei Monate 250 bis 1000 mg. Es ist immer noch sicher, in 8 Wochen bis zu 3000 mg zu konsumieren, eine Menge, die nur in pharmazeutischen Versionen erhältlich ist. Der Dauerkonsum wird nicht empfohlen.

Natürliche Quellen von Resveratrol

Standardisierte Extrakte sind großartig und haben eine hohe Konzentration dieses Moleküls. Es ist auch möglich, Resveratrol direkt aus der Nahrung aufzunehmen, jedoch in kleineren Mengen und vorbeugend.

Resveratrol kommt in schwarzen Trauben und Rotwein, Brombeeren und in fast allen roten Beeren, Schokolade, Erdnüssen und anderen Nüssen vor. Einige produktionsbezogene Prozesse könnten jedoch die Menge an Resveratrol beeinflussen, die in Rotwein vorhanden ist.

Sicherheit zuerst

Du solltest die Einnahme von Resveratrol vermeiden, wenn du gleichzeitig Arzneimittel gegen Thrombozytenaggregation, Antikoagulanzien oder zur Behandlung von Lebererkrankungen einnimmst. Frage deinen Arzt immer nach den Nebenwirkungen bei der Einnahme mit anderen Substanzen.