Fitnessbänder: Hocheffektive Übungen für den ganzen Körper

Fitnessbänder sind einfaches und vielseitiges Trainingszubehör, das du für verschiedenste Übungen verwenden kannst. Wir zeigen dir heute einige tolle Möglichkeiten.
Fitnessbänder: Hocheffektive Übungen für den ganzen Körper

Letzte Aktualisierung: 08. Juni 2020

Fitnessbänder sind das perfekte Zubehör für jeden, der Trainieren will, aber nicht viel Zeit hat. Sie eignen sich auch hervorragend für ein Training zuhause. Wenn du in Form bleiben oder deine Muskeln straffen möchtest, sind diese Bänder weitaus mehr als nur ein Trend.

Du kannst Fitnessbänder bei verschiedenen Sportarten wie Yoga und Pilates verwenden. Darüber hinaus eignen sie sich aber auch für eher ‘traditionellere’ Übungen zum Muskelaufbau wie Kniebeugen, Ellbogenflexion oder Armstrecken.

Viele der Übungen, die du bisher vielleicht auf eine sehr einfache Art und Weise ausgeübt hast, können durch Fitnessbänder optimiert werden.

Außerdem sind Fitnessbänder nicht besonders teuer, sie kosten nur selten mehr als 10 Euro. Du kannst sie ganz einfach überall hin mitnehmen, da sie klein sind und nur wenig Platz benötigen.

Wenn du verreist, kannst du sie problemlos in deine Tasche packen und so hast du dein eigenes Fitnessstudio praktisch überall dabei.

Fitnessbänder: Übungen

Fitnessbänder: Übungen für den ganzen Körper

Fitnessbänder können deinen Rücken, Bauch, deine Arme und Brust sowie Beine und Schultern trainieren. Alle Muskeln, an denen du üblicherweise im Fitnessstudio arbeiten würdest, können von diesem praktischen Hilfsmittel profitieren.

Wenn du Vorstellungskraft hast und über Ausdauer verfügst, kannst du in relativ kurzer Zeit sichtbare Resultate erzielen.

Physiotherapeuten und Fitnesstrainer empfehlen Fitnessbänder all denjenigen, die sich von einer Verletzung erholen. Außerdem sind sie auch sehr gut für Menschen geeignet, die ihre Muskeln nach einer langen Zeit der Inaktivität wieder stärken wollen.

Obwohl im Grunde fast alle Fitnessbänder auf dem Markt sehr resistent sind, solltest du dir ein Fitnessband aussuchen, das deiner Kraft und Ausdauer entspricht. 

Darüber hinaus solltest du regelmäßig überprüfen, ob dein Band einen Riss hat, um mögliche Verletzungen zu vermeiden.

Nutze Fitnessbänder für Sit-ups

Um diese Übung durchzuführen, legst du dich mit dem Rücken auf den Boden (am besten auf einen Teppich oder eine Matte). Halte die Enden des Fitnessbandes in jeder Hand. Deine Handflächen zeigen nach unten und deine Arme sind während der gesamten Übung ausgestreckt.

Nun stellst du deine Füße auf die Mitte des Bandes. Deine Knie sollten so angewinkelt sein, dass sie ein gleichseitiges Dreieck mit dem Boden formen. Deine Fußsohlen müssen stets komplett auf dem Boden stehen. Vermeide es, deine Zehen oder deine Fersen anzuheben.

Die Durchführung

  • Hebe deine Schulterblätter an, während du das Fitnessband streckst, sodass sich deine Hände auf der Höhe deiner Knie befinden. Der ideale Punkt wäre direkt über deinen Knien.
  • Wenn du diese Stelle erreicht hast, verweile für drei Sekunden in der Position.
  • Anschließend bewegst du dich langsam wieder in deine Ausgangsposition zurück.
  • Mache davon vier Mal zehn Wiederholungen.
Fitnessbänder : Arme

Bizeps und Trizeps

Der Bizeps und der Trizeps gehören zu den Muskeln im Oberkörper, die am häufigsten im Fitnessstudio trainiert werden. Außerdem kannst du sie auch sehr gut mit Fitnessbändern kräftigen. Führe folgende Übungen im Stehen durch:

Die Bizeps-Übung

  • Deine Füße sollten schulterbreit auseinander stehen.
  • Stelle dich auf das Band und nimm beide Enden fest in die Hände.
  • Deine Handflächen sollten nach oben zeigen. Deine Hände sollten Fäuste und deine Handgelenke eine gerade Linie mit deinen Unterarmen formen.
  • Winkle deine Ellbogen an (ohne ihre Position zu ändern; sie müssen dort bleiben wo sie sind), sodass sie ungefähr einen 45°-Winkel formen. Begebe dich langsam zurück in deine Ausgangsposition. Mache davon drei oder vier Mal 12 bis 15 Wiederholungen.

Die Trizeps-Übung

  • Zuerst stellst du dich mit dem rechten Fuß auf ein Ende des Fitnessbandes.
  • Nun nimmst du das andere Ende in deine rechte Hand.
  • Jetzt machst du mit deinem linken Fuß einen Schritt nach vorn.
  • Das Band sollte eine diagonale Linie zu deinem Rücken formen.
  • Strecke die Arme so weit wie möglich aus.
  • Anschließend beugst du deine Ellbogen, bis dein Unterarm deinen Oberarm berührt.
  • Mache 12 bis 15 Wiederholungen.
  • Wiederhole die Schritte mit der linken Seite.
  • Führe mit jedem Arm insgesamt drei oder vier Sätze durch.

Wie du siehst, sind Fitnessbänder sehr vielseitig einsetzbar. Darüber hinaus gibt es natürlich noch unzählige weitere Möglichkeiten, wie du mit ihnen trainieren kannst: Du kannst sie für Liegestütze, Kniebeugen, Beinpressen usw. verwenden.

Es könnte dich interessieren ...
5 Muskeln, die beim Training am häufigsten vergessen werden
Fit peopleLies auch diesen Artikel bei Fit people
5 Muskeln, die beim Training am häufigsten vergessen werden

Welche 5 Muskeln werden beim Training am häufigsten vergessen, obwohl sie für deinen Körper und deine allgemeine Gesundheit von großer Wichtigkeit ...