Fünf Gründe, warum du keine Ergebnisse erzielst, obwohl du trainierst

Wenn du regelmäßig im Fitnessstudio oder zu Hause trainierst, aber kaum Veränderungen oder Ergebnisse feststellen kannst, dann stimmt etwas nicht. Wir sagen dir, woran dies liegen könnte.
Fünf Gründe, warum du keine Ergebnisse erzielst, obwohl du trainierst

Letzte Aktualisierung: 22 März, 2021

Wenn du vor Kurzem mit dem Training im Fitnessstudio oder zu Hause begonnen hast, möchtest du wahrscheinlich einige Änderungen an deinem Aussehen erzielen. Nach all der harten Arbeit kannst du es vermutlich gar nicht abwarten, die ersten Veränderungen an dir zu bemerken. Im folgenden Artikel erklären wir dir die Hauptgründe, warum du möglicherweise keine Ergebnisse erzielst, obwohl du trainierst.

Warum erziele ich keine Ergebnisse, obwohl ich trainiere?

Diese Frage stellen sich mehr Menschen, als du vermutlich annimmst. Der Grund ist, dass es einige Fehler beim Training gibt, die dazu führen, dass du keine Ergebnisse erzielst und keine Fortschritte siehst. Darüber hinaus kann dies dann sogar dazu führen, dass du dein Training irgendwann ganz aufgibst. Wenn du also beim Training keine Ergebnisse erzielst, kann dies einen oder mehrere der folgenden Gründe haben:

1. Du hörst bei der kleinsten Anstrengung auf

Niemand kann bestreiten, dass Training Anstrengung erfordert. Wenn du jedoch jedes Mal dein Training sofort beendest, weil du dich etwas unwohl fühlst, wirst du nicht die Ergebnisse erzielen, die du erwartest. Natürlich kann das Training auch aufgrund einer Verletzung zu Schmerzen führen und dann solltest du es selbstverständlich beenden. Aber wir sprechen hier davon, dass du dein Training abbrichst, wenn deine Muskeln gerade erst anfangen zu arbeiten.

Wenn deine Muskulatur „leidet“, liegt das daran, dass deine Muskeln arbeiten… und dies wiederum führt erst zu den gewünschten Resultaten! Daher darfst du nicht aufhören, wenn es etwas anstrengend wird. Drücke stattdessen die Hantelstange noch etwas höher und nutze all deine Kraft, um deinen Satz zu beenden.

keine Ergebnisse beim Training - Frau fasst sich an den Rücken

2. Keine Ergebnisse beim Training, weil du keine bestimmte Routine hast

Für manche Menschen ist die Fitness-Routine langweilig und deshalb beenden sie diese vorzeitig. Daher ist es eine gute Idee, die Übungen alle paar Wochen zu ändern, damit deine Muskeln auch weiterhin Fortschritte machen können.

Darüber hinaus musst du eine Routine befolgen, die deinen Zielen entspricht. Wenn du abnehmen möchtest, musst du anders trainieren als für die Muskeldefinition oder nach der Regeneration von einer Verletzung. Daher ist es wichtig, dass du mit einem Trainer sprichst und ihm sagst, was du erreichen möchtest.

3. Du bist ungeduldig

Dies ist wahrscheinlich einer der Hauptgründe, warum du keine Ergebnisse aus deinem Training siehst. Fast jeder Mensch ist ungeduldig und daher wollen wir auch alles jetzt und sofort erreichen! Aber wenn du realistisch bist, wirst du erkennen, dass du nicht in einer Woche 20 Kilo abnehmen oder in einem Monat die Muskulatur eines Bodybuilders aufbauen kannst.

Vielleicht hast du deinem Körper einfach noch nicht genügend Zeit gelassen, um sich zu verändern. Daher ist es immer besser, dass du dir viele kleine Ziele setzt, anstatt nur ein großes, dessen Erreichung mehr Zeit in Anspruch nimmt. Auf diese Weise bleibst du immer motiviert und wirst regelmäßig Resultate sehen und Erfolgserlebnisse haben.

keine Ergebnisse - Frau beim Training

4. Du erzielst keine Ergebnisse beim Training, weil du das falsche Gewicht hebst

Es spielt keine Rolle, ob du mehr oder weniger Gewicht als nötig hebst. In jedem Fall kann dies ein Grund sein, warum du keine Ergebnisse siehst, obwohl du trainierst. Wenn du viel Gewicht auf die Hantelstange oder die Maschine legst, erhöht sich dein Verletzungsrisiko. Und wenn du mit zu wenig Gewicht trainierst, arbeiten deine Muskeln nicht ausreichend.

Viele Frauen begehen den Fehler, mit zu wenig Gewicht zu trainieren, aus Angst, sie könnten “zu muskulös werden”. Bei Männern ist eher das Gegenteil der Fall, vielleicht weil sie glauben, dass sie ansonsten als “Schwächling” abgestempelt werden, weil sie keine schweren Gewichte heben können. Aber jeder sollte immer in seinem eigenen Tempo und entsprechend seiner Fähigkeiten trainieren.

5. Du hast einen überwiegend sitzenden Lebensstil

Es bringt nichts, dreimal pro Woche in ein Fitnessstudio zu gehen oder dich jeden Nachmittag mit einem Personal Trainer zu treffen, wenn du den Rest des Tages sitzt oder überhaupt nicht körperlich aktiv bist. Daher solltest du die Treppe anstatt des Fahrstuhls nutzen oder laufen anstatt Auto zu fahren.

Aktivität ist wichtig, um Ergebnisse aus dem Training zu erzielen, da Kurse und Routinen deinen gesamten Lebensstil ergänzen. Einfach nur ins Fitnessstudio zu gehen oder zuhause zu trainieren, ist nicht genug.

Und schließlich darfst du auch deine Ernährung nicht vergessen, da sie ein wichtiger Faktor ist, um deine Ziele zu erreichen. Unabhängig davon, ob du abnehmen, zunehmen oder Muskelmasse gewinnen willst. Daher solltest du dich an einen Spezialisten wenden, der dir einen an deine Bedürfnisse angepassten Ernährungsplan erstellen kann.

Es könnte dich interessieren ...

Trainingsdauer: Welche Empfehlungen gibt es diesbezüglich?
Fit peopleLesen Sie es in Fit people
Trainingsdauer: Welche Empfehlungen gibt es diesbezüglich?

Es gibt zahlreiche Empfehlungen in Bezug auf die angemessene Trainingsdauer. Allerdings solltest du dabei bedenken, dass individuelle Unterschiede bestehen.