Nährwerttabelle: Befolge diese Regeln zum Abhnehmen

31 Juli, 2020
Möchtest du abnehmen? Dann solltest du unbedingt weiterlesen! Wir zeigen dir, wie du mit einer Nährwerttabelle kontrolliert und dauerhaft Gewicht verlieren kannst. Willenskraft und eine gute Planung sind deine besten Verbündeten, um diese Herausforderung zu meistern.
 

Wenn du Gewicht verlieren oder an Muskelmasse zunehmen willst, solltest du unbedingt eine Nährwerttabelle nutzen, mit der du deine Ernährung kontrollieren kannst. So kannst du dich ausgewogen ernähren, Kalorien verbrennen und Fett abbauen.

Wunderdiäten gab es schon immer. Allerdings weisen wir immer wieder darauf hin, dass du mit Ausdauer und Geduld dein Ziel am besten erreichen wirst. Es ist wesentlich effektiver, langsam aber stetig ans Ziel zu kommen. In diesem Artikel zeigen wir dir eine Nährwerttabelle, die dir beim Abnehmen helfen wird.

Funktionieren Diäten, bei denen du Kalorien zählst?

Ja und nein. Wir wollen dir diesen Widerspruch erläutern. Unser Metabolismus benötigt eine Mindestmenge an Kalorien, damit unsere Organe ausreichend Energie haben, um einwandfrei funktionieren zu können. Wir brauchen diese Energie zum Atmen, um uns zu bewegen und dafür, unsere Vitalfunktionen 24 Stunden am Tag aufrecht zu erhalten.

Wenn du also weniger Kalorien zu dir nimmst, als dein Körper dafür benötigt, wirst du zwangsläufig Gewicht verlieren. Dein Körper muss die benötigte Energie aus anderen Reserven wie Fett und Zucker gewinnen und scheidet gleichzeitig Substanzen aus, die er nicht benötigt. Das hilft dir dann beim Abnehmen.

 
Nährwerttabelle - Nahrung, Uhr und Maßband

Aber wo liegt dann das Problem? Das Geheimnis liegt nicht nur alleine in der Kalorienmenge, die du zu dir nimmst, sondern auch darin, mit welchen Nährstoffen diese Kalorien deinen Körper versorgen. Mit anderen Worten, wenn dein Körper 2.000 Kalorien dafür benötigt, um zu überleben, und du 1.800 Kalorien in Form von Hamburgern, Eiscreme und Pommes Frites zu dir nimmst, versorgst du deinen Körper mit einer riesigen Menge an Kohlenhydraten und Zucker, die deinem Körper keine Vorteile bieten.

Gleichzeitig erzeugst du ein signifikantes Proteindefizit, das dazu führt, dass deine Muskeln nicht wachsen werden. Das ist der Grund dafür, warum Kalorienzählen alleine nicht funktioniert. Darüber hinaus musst du dich auch gesund ernähren und dich mit allen Nährstoffen versorgen, die dein Körper benötigt, um gut zu funktionieren und Fett abzubauen. Das Ziel ist es, dass du innerlich und äußerlich gesund bist.

 

Die Nährwerttabelle zum Abnehmen

Wenn du bereits weißt, wie viele Kalorien dein Körper benötigt (auch dazu haben wir schon einige Artikel geschrieben), dann ist es nun an der Zeit, darüber nachzudenken, wie du diese Kalorien in Bezug auf ihre Nährstoffe verteilen wirst.

Nachfolgend findest du die prozentualen Anteile der einzelnen Nährstoffe, die du beachten solltest, wenn du dir deine Nährwerttabelle zusammenstellst:

  • 50 Prozent der Kalorien sollten aus komplexen Kohlenhydraten stammen. Was genau bedeutet das? Das heißt, dass du verarbeitete Kohlenhydrate wie Zucker, Mehl, Pasta, Reis und Kartoffeln usw. vermeiden solltest. Stattdessen benötigst du die Kohlenhydrate aus Obst, Getreide, Vollkornreis, einigen Gemüsesorten, Quinoa usw. Sie alle enthalten „komplexe“ Kohlenhydrate, die gesund sind und deinen Körper mit der benötigten Energie versorgen. Außerdem solltest du darauf achten, dass sie nur 50 Prozent der gesamten Kalorienmenge ausmachen sollten.
 
  • 30 Prozent der Kalorien, die dein basaler Stoffwechsel benötigt, sollten aus Proteinen stammen. Du findest sie in Fleisch, Fisch, Eiern und Milchprodukten, außer Käse. Obwohl Käse Protein enthält, hat er auch einen hohen Fettanteil.
  • Die verbleibenden 20 Prozent sollten aus gesunden Fetten stammen. Sie finden sich in Nüssen, Avocados, Oliven- und Kokosöl, Lachs und ähnlichen Lebensmitteln.
  • Gemüse und Salate spielen in dieser Nährwerttabelle keine Rolle. Das liegt daran, dass sie sehr wenig Kalorien haben und du sie daher problemlos zu jeder Zeit konsumieren kannst.
Nährwerttabelle - Frau isst Salat

Weitere Überlegungen

Wenn du dich anhand dieser Nährwerttabelle gesund und ausgewogen ernährst und regelmäßig Sport treibst, wirst du auf einfache Weise Gewicht verlieren und deinen Körper straffen. Allerdings solltest du daran denken, dass diese Methode dir einfach fallen wird, aber du keine schnellen Ergebnisse erzielen wirst. Abnehmen und den Körper formen und straffen geht nicht über Nacht und es gibt auch keine Wundermittel, um dies zu beschleunigen.

Zugegebenermaßen kannst du mit einigen der sogenannten „Wunderdiäten“ tatsächlich Gewicht verlieren. Allerdings solltest du dir darüber bewusst sein, dass der Jojo-Effekt nicht lange auf sich warten lassen wird. Und dieser ist weitaus schädlicher. Unter Umständen wirst du danach noch mehr Gewicht zunehmen als du zuvor verloren hast. Darüber hinaus können derartige Crash-Diäten durchaus auch schädlich für deine Gesundheit sein. Vergiss nicht: deine Gesundheit steht stets an oberster Stelle.

Wenn du Probleme damit hast, dir selber einen gesunden Ernährungsplan aufzustellen, kannst du einen Ernährungsberater oder einen Endokrinologen aufsuchen. Er oder sie wird dir einen speziell auf dich und deine Bedürfnisse zugeschnittenen Diätplan erstellen. So wirst du die von dir angestrebten Ergebnisse erzielen und gleichzeitig bei guter Gesundheit bleiben.