no links at all/Wann sind die ersten Ergebnisse deines Trainings zu sehen?

Es gibt eine Vielzahl von Systemen und Theorien in Bezug auf körperliches Training, aber wie lange es braucht, bis du die Ergebnisse deiner Anstrengung sehen kannst, ist nicht allein von den Übungen abhängig.
no links at all/Wann sind die ersten Ergebnisse deines Trainings zu sehen?

Letzte Aktualisierung: 11 Mai, 2021

Wenn du ein neues Trainingsprogramm beginnst, lautet vermutlich eine der ersten Fragen, die du dir stellst: „Wie lange wird es dauern, bis erste Ergebnisse zu sehen sind?“

Vorsichtige Fitnesstrainer behaupten, es dauere bis zu vier Wochen, um Änderungen festzustellen. Es hängt jedoch alles von einer Vielzahl individueller Faktoren ab.

Geht es dir um deine Gesundheit oder deine Figur?

Das erste, was du dir klar machen solltest, ist was du meinst wenn du von ‚Ergebnissen‘ sprichst. Auf der einen Hand spielt das Aussehen deines Körpers eine wichtige Rolle in deiner Selbstwahrnehmung. Im Grunde ist es aber nur ein Spiegelbild dessen, was in dir vorgeht. Sport bewirkt, das du dich besser fühlst und besser aussiehst.

Aber wie lange wird es dauern, bis du die Resultate deiner Besuche im Fitnessstudio siehst?

Die ersten Gefühle, die ein Anfänger beim Training verspürt, sind Schmerzen, Umstellung und Erschöpfung. Auf der äußeren Ebene ist es so, dass du so daran gewöhnt bist, deinen eigenen Körper zu sehen, dass Änderungen für dich selbst kaum sichtbar sind.

Einige dieser Ergebnisse können eher subjektiv erscheinen, was aber nicht heißt, dass sie nicht real sind. Zum Beispiel darfst du dein Muskeltraining nie zu lange unterbrechen, damit dein Körper immer weiter gestrafft wird.

Ab der zweiten Woche siehst du dann eine leicht veränderte Form in den Körperteilen, die du am häufigsten trainierst.

Ist es wichtig, wie lange deine Trainingseinheiten gehen?

Die Weltgesundheitsorganisation empfiehlt Erwachsenen, pro Woche mindestens 150 Minuten körperlich aktiv zu sein. Dabei geht man von moderaten Übungen aus. Wenn deine Trainingseinheiten eher intensiver sind, reichen 74 Minuten pro Tag laut Experten aus.

Diese Angaben sind nur Mindestwerte, die garantieren, dass du dein Gewicht aufrechterhältst und dein Körper durchschnittlich leistungsfähig bleibt.

Einige Experten glauben, dass diese Zahlen mit fünf multipliziert werden sollten, um Veränderungen in den Muskeln erkennen zu können. Für sie ist außerdem Zeit ein besonders wichtiger Faktor.

Nicht jeder, der sich für eine bestimmte Zeit einem strengen Trainingsplan unterzieht, erhält die gleichen Ergebnisse wie ein anderer. Nehmen wir zum Beispiel Menschen mit krankhafter Fettleibigkeit. Sie erfahren Gewichtsveränderungen, ihre Körperform kann sich jedoch lange Zeit nicht dem neuen Gewicht anpassen.

Es gibt also viele Faktoren, die bestimmen, welche Ergebnisse sich speziell für dich aus deinem Training ergeben.

Ergebnisse deines Trainings: Dein anfängliches Gewicht spielt eine wichtige Rolle

Für jede Person bestimmt das Ausgangsgewicht, wie schnell Ergebnisse sichtbar sind. Dünneren Menschen wird es leichter fallen, ihren Körper zu straffen. Aber auch hier ist es relativ, da dünnere Menschen meist Schwierigkeiten erfahren, wenn sie ihr Gewicht erhöhen wollen.

Ähnliches tritt bei Menschen mit Übergewicht auf. Dabei geht es nicht nur um das Gewicht selbst, sondern auch um die Körperform. Dein Ziel sollte ein Trainingsstil sein, die deinem Körpertyp entspricht. Wenn du dies nicht berücksichtigst, wird es schwierig sein, kontinuierlich Fortschritte zu machen.

Menschen mit einer „H“-Körperstruktur tendieren zum Beispiel dazu, bessere und schnellere Ergebnisse zu erzielen. Der Stoffwechsel dieser Menschen erlaubt es ihnen fast immer, ihren Körper leicht zu verändern. Dass wird zum Vorteil, wenn ein ganz bestimmtes Erscheinungsbild angestrebt wird.

 

Ernährung definiert deinen Körpertyp

Ein weiterer Aspekt ist, dass Sport zu 30 Prozent zu der Veränderung deines Körpers beiträgt. Die anderen 70 Prozent hängen von den Essgewohnheiten ab. Wenn deine Ernährung nicht mit deinen Zielen übereinstimmt, ist das Ergebnis möglicherweise nicht das, welches du erwartest.

Andere Aspekte wie Genetik und dein Alltag bestimmen ebenfalls dein Äußeres. Ein weniger wichtiger Faktor ist dein Geschlecht. Es gibt keinen großen Zusammenhang zwischen dem Geschlecht und dem Nutzen, den ein Mensch aus einer Übung ziehen kann. In der Praxis können Frauen ihren Körper genauso leicht konditionieren wie Männer.

Nur wenn du dein Training schlau planst, kannst du schneller bessere Ergebnisse erzielen. Die großen Veränderungen ergeben sich nur durch konsequentes Training über einen längeren Zeitraum.

Es kann Jahre dauern, bis größere Ergebnisse erzielt werden. Der Körpertyp einer dünnen Person kann sich nach fünf oder sechs Jahren körperlicher Aktivität ändern.

Zusammenfassend gibt es viele zu beachtende Aspekte in Bezug auf die Frage welche Ergebnisse du durch Sport erzielen kannst. Davon abgesehen ist jeder in dieser Hinsicht einzigartig.

Es geht nicht nur darum, deine Trainingseinheiten richtig zu organisieren. Deine Organe, deine Lebensbedingungen und sogar deine Psychologie spielen eine wichtige Rolle.

Unabhängig von allem wirst du immer Verbesserungen feststellen können, so klein sie auch sein mögen und auch noch über die Komplexität deines körperlichen Erscheinungsbildes hinaus. Das eigentliches Ziel sollte sein, an dem zu arbeiten, was du bereits hast.