Power Ball-Übungen, mit denen du an Schulterkraft gewinnst

28 Dezember, 2019
Die Stärkung der Schultern ist unerlässlich, um Schmerzen zu vermeiden und die Oberkörper-Muskelstruktur gesund zu erhalten. Der Power Ball ist ideal für den Aufbau von Schulterkraft. Hier sind einige Übungen, die du ausprobieren kannst.
 

Der Power Ball ist ein unbekanntes Sportzubehör, das für den Einsatz in der Physiotherapie immer mehr an Bedeutung gewinnt. In diesem Artikel werden wir uns die verschiedenen Übungen für die Schulterkraft ansehen.

Da dieses Zubehör nicht sehr bekannt ist, erwarten wir nicht, dass du weißt, was das ist. Der Power Ball ist im Wesentlichen ein kleiner Ball, in dem sich ein Gyroskop befindet.

Wenn du also mit ihm trainierst, dreht sich der Gyroskop in die entgegengesetzte Richtung und verursacht einen gewissen Widerstand gegen deine Bewegungen.

So funktioniert es: Du musst den internen Gyroskop mit zunehmender Geschwindigkeit drehen. Wenn es sich beschleunigt, hörst du einen hohen Ton von innen.

Einige Hersteller garantieren, dass diese Drehbewegung einen Widerstand von 16 Kilogramm gegen deine Bewegungen verursachen kann. Daher ist es ein gutes Werkzeug zum Aufbau der Schulterfestigkeit, aber auch in anderen Teilen des Körpers.

Wofür sind die Power Balls gut?

Diese Hilfsmittel sind gut, um die Muskeln im Körper auf praktische und einfache Weise zu trainieren. Die Zweckmäßigkeit wird durch die Größe deutlich, wir können sie überall hin mitnehmen. Allerdings empfiehlt es sich besonders, diese Muskelgruppen damit zu trainieren:

  • Hände (Handgelenk und Finger)
  • Unterarme
  • Bizeps
  • Trizeps
  • Schultern

Ein weiterer Vorteil ist die Fähigkeit, großen Widerstand gegen deine Bewegungen aufzubringen, was unsere Muskeln stärker und definierter macht.

Obwohl es einige Zeit dauert, sich an die Übungen mit dem Power Ball zu gewöhnen, wirst du nicht aufhören wollen, sobald du den Dreh raus hast!

 

Gleichzeitig kann man damit auch die sportliche Leistung verbessern, da dadurch Verletzungen vorgebeugt werden können.

Durch die Stärkung bestimmter Muskelgruppen, die du normalerweise nicht anvisierst, vermeidest du Verletzungen. Zu den häufigsten Verletzungen, die verhindert werden, gehören das Karpaltunnelsyndrom und der Tennisarm.

Power Ball Übungen zur Stärkung der Schulter

Power Ball Übungen für die Schulterkraft

Hier sind einige der effektivsten Power Ball Übungen für Arm- und Schulterkraft.

Übung Nummer 1

Dehne deinen Arm zur Seite und mache eine Kreisbewegung. Es ist fast so, als würde man einen kleinen Kreis zeichnen, ohne Ellbogen oder Handgelenk zu beugen. Dabei bewegt man sich nur von der Schulter aus und hält den Power Ball in der Hand.

Diese Übung ist optimal für die Schulterkraft, wirkt aber auch im Halsbereich und im oberen Rücken. Mit dieser Übung kannst du die Geschwindigkeit und den Schwierigkeitsgrad erhöhen. Wir empfehlen dir, die Schwierigkeit schrittweise zu erhöhen.

Du musst genau auf die Zeichen achten, die dein Körper dir gibt, und die Anstrengung entsprechend regulieren. So sind die Power Ball Übungen für die Schulterkraft so gut, dass man mit ihnen meist gegen sich selbst arbeiten und Verletzungen vermeiden kann.

 

Übung für Schulterkraft Nummer 2

Diese Power Ball Übung für die Schulterkraft ist ideal für das Training an den Schulterstreckmuskeln. Somit ist dieser besonders wichtig in Sportarten wie Tennis.

Es ist ganz einfach: Zunächst drehst du das Gyroskop, mit heruntergelassenem und entspanntem Arm und den Händen in Hüfthöhe.

Wenn du den Power Ball schneller drehen lässt, fang an, den Arm nach hinten zu heben. Du solltest spüren, wie deine Schulter gegen den Widerstand arbeitet.

Dies ist jedoch keine maximale Anstrengung. Du solltest deinen Arm nicht zu sehr anheben, nur um die Handgelenkslinie über die Gesäßmuskulatur zu führen. Mache diese Bewegung jedoch schrittweise und vorsichtig.

Übung für Schulterkraft Nummer 3

Das Ziel dieser Übung ist es, die externen Rotatoren und die Deltoide zu stärken. Um dies zu tun, fange an, den Power Ball zu drehen, wobei deine Arme in einem 90-Grad-Winkel gebeugt sind und deine Hände nach vorne zeigen.

Dann, mit zunehmender Schwierigkeit, nimm deinen Arm nach außen, ohne deinen Ellbogen zu bewegen.

Schulterkraft

Übung für Schulterkraft Nummer 4

Diese letzte Übung besteht darin, jede Übung mit einem entspannten Arm zu beginnen. Wenn du anfängst, den Power Ball zu drehen, bring den Arm vor dir nach oben und halte den Arm immer gestreckt.

 

Du solltest die Übung mit ausgestrecktem Arm und dem Power Ball, der sich über dem Kopf dreht, beenden. Nachdem du diese Pose für einige Sekunden gehalten hast, kehrst du langsam in die Ausgangsposition zurück.

Was die Dauer dieser Übungen zur Stärkung der Schulter betrifft, so solltest du die Schwierigkeit von Woche zu Woche aufteilen.

Fange in der ersten Woche mit 3 Sätzen à 30 Sekunden mit einer 1-minütigen Pause an und trainiere nur jeden zweiten Tag. In der folgenden Woche machst du das Gleiche, aber jeden Tag.

In der dritten Woche wechselst du zu 3 Sätzen à 60 Sekunden mit einer 1-minütigen Pause jeden zweiten Tag.

Und schließlich, die letzte Woche, machst du das gleiche wie in der dritten Woche, aber jeden Tag. Diese allmählich zunehmende Schwierigkeit hilft dir, Verletzungen zu vermeiden und dich mit der richtigen Technik vertraut zu machen.

 
  • Salillas, L. G., Vela, A. M. L., & Medina, J. Á. (2014). Preventión de las tendinopatías en el deporte. Archivos de Medicina Del Deporte. Archivos de Medicina del Deporte. https://doi.org/http://dx.doi.org/10.1016/j.electacta.2015.05.023