Was du während eines Marathons niemals tun solltest

Wenn du einen Marathon laufen willst, musst du dich gut vorbereiten. Allerdings gibt es einige Fehler, die du während eines Marathons unbedingt vermeiden solltest, um dieses Erlebnis wirklich genießen zu können. Lies weiter und erfahre mehr darüber!
Was du während eines Marathons niemals tun solltest

Letzte Aktualisierung: 26 Oktober, 2020

Immer mehr Menschen laufen Langstrecken und nehmen an organisierten Wettbewerben auf lokaler, nationaler und internationaler Ebene teil. Wenn du darüber nachdenkst, einen Marathon zu laufen, empfehlen wir dir, die folgenden Tipps zu lesen. Hier erfährst du mehr über die typischen Anfängerfehler während eines Marathons und wie du sie vermeiden kannst.

Was solltest du während eines Marathons nie tun?

Jede Stadt veranstaltet mindestens einmal im Jahr einen Marathon, an dem meist zahlreiche Profis und Amateure teilnehmen. Vielleicht bist du am Laufen interessiert und möchtest dich auch einmal an einem Marathon versuchen?

Wenn ja, dann solltest du weiterlesen! Wir sagen dir, welches die häufigsten Fehler sind, die Anfänger während eines Marathons machen:

1. Viele Menschen bereiten sich ungenügend vor und überschätzen sich während eines Marathons

Ein Marathon ist eine Übung, die einen mittleren bis hohen Aufwand erfordert. Viele Läufer glauben, dass sie eine perfekte Leistung erbringen werden und vertrauen zu sehr auf ihre Fähigkeiten. Und das kann sie teuer zu stehen kommen!

fehler während eines marathons

Auch Profis können unter den Folgen dieses blinden Vertrauens in ihre Fähigkeiten leiden. Wenn du denkst, dass der Marathon zu einfach ist, ist es wichtig, zu respektieren, worum es geht.

Du musst immer damit rechnen, dass du einen Krampf, Hitzschlag oder Sturz erleiden kannst. Denke immer an folgendes Motto: “Der Marathon ist nicht vorbei, bis du die Ziellinie erreicht hast.”

2. Vor anderen Läufern loslaufen

In den meisten Rennen sind die Läufer entsprechend ihrer Zeit gestaffelt. Auf diese Weise müssen die schnellsten Läufer die langsamsten nicht “überholen”.

Und es ist überhaupt nicht schlimm, als Letzter anzufangen, vielleicht bist du sogar die Überraschung des Wettbewerbs!

Ein häufiger Fehler während eines Marathons ist es, gleichzeitig mit den fortgeschrittenen Läufern beginnen zu wollen.

Jeder hat seine eigene Zeit, sein eigenes Tempo und seine eigenen Fähigkeiten. Wenn du das erste Mal an einem Marathon teilnimmst, empfehlen wir dir, in den späteren Gruppen zu starten.

Startaufstellung vor dem Marathon

3. Lauf-Champion

Der Marathon ist eine sehr anstrengende Bewährungsprobe, die Konzentration, Mühe und vor allem Engagement erfordert.

Wie du werden auch die anderen Läufer ihr Bestes geben, um das Ziel zu erreichen. Rechne daher nicht damit, sofort ein Experte zu sein, besonders wenn du keine Erfahrung hast.

Du hast vielleicht hohe Erwartungen an deinen ersten Lauf und du kannst dir sogar vorstellen, dass du ihn gewinnen wirst. Dennoch solltest du auf dem Boden (oder auf der Straße) bleiben und dir stets realistische und für dich tatsächlich erreichbare Ziele setzen.

4. Zu schnelles Tempo beim Start

Wusstest du, dass die ersten fünf Kilometer wichtiger sind als die letzten fünf? Das ist richtig, denn in einem Marathon musst du deine Kräfte gut aufteilen. Vergiss nicht, dass du eine beträchtliche Strecke laufen wirst!

Viele Debüt-Marathonläufer begehen während ihres ersten Marathons den verheerenden Fehler, mit voller Geschwindigkeit zu starten. Allerdings ist dies eine sehr kontraproduktive Taktik.

Wenn du bereits am Anfang erschöpft bist, wirst du das Rennen nicht beenden können, dein Körper wird zu schnell ermüden und deine Kräfte werden dich viel zu früh verlassen.

5. Während des Marathons zu viele Sportgetränke trinken

Natürlich ist die Hydratation vor, während und nach dem Rennen sehr wichtig, aber eine übermäßige Flüssigkeitszufuhr ist dennoch nicht gut.

Erstens, weil ein Marathon mehrere Stunden Bewegung erfordert und in dieser Zeit kann übermäßige Flüssigkeitszufuhr dazu führen, dass du urinieren musst. Und es gibt nichts Schlimmeres, als mit voller Blase zu laufen!

zu viele Sportgetränke während des Marathons trinken

Darüber hinaus ist ein weiterer häufiger Fehler von Marathonanfängern die Verwendung von Sportgels, die Proteine, Salze und andere Nährstoffe enthalten.

Warum? Nun, weil sie unerträgliche Magenbeschwerden verursachen können! Trinke genug, um nicht durstig zu werden oder auszutrocknen.

6. Das Rennen abbrechen oder während eines Marathons mitten auf der Straße stehen bleiben

Wenn du eine Verletzung hast oder dich unwohl fühlst, solltest du natürlich das Rennen abbrechen. Du solltest jedoch alles Mögliche tun, um weiterzumachen und das Ziel zu erreichen.

Das ist der mentale Antrieb, den man braucht, um in Zukunft wieder einen weiteren Marathon zu laufen.

Aber falls du nicht weitermachen kannst und Angst davor hast, ein größeres Problem zu bekommen und daher das Rennen abbrechen willst, solltest du nicht einfach mitten auf der Strecke stehenbleiben! Respektiere die anderen Läufer und achte auch auf deine eigene Sicherheit.

Es könnte dich interessieren ...
Knieverletzungen: Die Top 5 der besten Übungen
Eres DeportistaLeerlo en Eres Deportista
Knieverletzungen: Die Top 5 der besten Übungen

Du kannst Übungen für deine Knieverletzungen zu Hause oder sogar während einer Arbeitspause machen.Sie sind einfach, effektiv und praktisch.