Welche Muskeln werden mit einem stationären Trainingsrad trainiert?

Wenn du ein stationäres Trainingsrad benutzet, trainierst du dabei nicht nur dein Herz-Kreislauf-System, sondern kräftigst gleichzeitig auch verschiedene Muskeln.
Welche Muskeln werden mit einem stationären Trainingsrad trainiert?

Letzte Aktualisierung: 28. September 2020

Wenn wir zu Hause oder im Fitnessstudio ein stationäres Trainingsrad benutzen, trainieren wir dabei nicht nur unser Herz-Kreislauf-System, sondern auch mehrere Muskeln. Im Folgenden werden wir genauer darauf eingehen, um welche Muskeln es sich dabei handelt.

Welche Muskeln trainieren wir mit einem stationären Trainingsrad?

Das statische oder stationäre Fahrrad ermöglicht ein gutes Cardio-Training und obwohl das Trainingslevel von uns abhängt (sowie auch vom Widerstand und der Trittgeschwindigkeit), ist die Wahrheit die, dass dieses Fitnessgerät einen großen Einfluss auf bestimmte Muskeln hat.

Einer der Hauptvorteile des Fahrradfahrens (einschließlich eines stationären) besteht darin, dass unsere Beine, unser Gesäß und unsere Oberschenkel schlanker und straffer werden und unser Körper insgesamt mehr Sauerstoff erhält.

Wenn du deine Kraft steigern oder mit dem Fahrradfahren deine Muskeln aufbauen möchtest, solltest du wissen, dass dies nicht über Nacht geschehen wird. Daher solltest du wissen, dass du mindestens dreimal pro Woche auf dem Trainingsrad trainieren solltest.

Spinning - Indoor Cycling

Die ersten Ergebnisse machen sich erst nach ungefähr anderthalb Monaten bemerkbar. Obwohl landläufig angenommen wird, dass nur die Muskeln in unserem Unterkörper mit dem Fahrrad trainiert werden, ist die Wahrheit die, dass die Muskeln des Oberkörpers ebenfalls zu einem gewissen Grad angestrengt werden müssen.

1. Der Quadrizeps

Diese Muskeln befinden sich an der Vorderseite der Oberschenkel und bringen beim Vorwärtstreten die größten Anstrengungen auf. Aus diesem Grund ist das stationäre Fahrrad eine der besten Möglichkeiten, um diese Muskelgruppe zu trainieren.

2. Mit einem stationären Trainingsrad die Gesäßmuskeln trainieren

Obwohl wir auf einem Sattel sitzen, werden wir auch diesen Bereich des Körpers bearbeiten. Wenn du bessere Ergebnisse erzielen möchtest, ist es wichtig, zwischen dem Sitzen und Stehen zu wechseln (wie in Spinning-Klassen). Der Musculus gluteus maximus (großer Gesäßmuskel) und der Musculus gluteus medius (mittlerer Gesäßmuskel) sind die Gesäßmuskeln, die am meisten von einem Training auf einem stationären Trainingsrad profitieren.

3. Die Waden

Da das ganze Bein während des Trainings arbeitet, strafft das Indoor Cycling auch deine Waden! Es spielt dabei keine Rolle, ob du im Sitzen, Stehen oder nach vorne gelehnt Fahrrad fährst. Ein interessanter Fakt ist der, dass dieser Teil unseres Körpers sich schneller strafft als jeder andere.

Mit einem stationären Trainingsrad die Gesäßmuskeln trainieren

Vielleicht liegt dies daran, dass die Waden normalerweise weniger Fett haben als andere Körperteile oder daran, dass sie die größte Anstrengung aufbringen, wenn wir in die Pedale treten. Auch wenn du es nicht bemerkst, sind deine Waden während des gesamten Trainings angespannt.

4. Der Rücken

Obwohl sie in geringerem Maße als die Unterkörpermuskulatur arbeitet, wird auch die Rückenmuskulatur beim Fahrradfahren gestärkt. Wenn du ein „normales“ stationäres Trainingsrad nutzt, ist es sehr wichtig, dass du deinen Rücken während des Trainings gerade hältst.

Wenn du an einer Spinning-Klasse teilnimmst oder Indoor Cycling machst, musst du deinem Rücken besondere Aufmerksamkeit schenken. Die Auf- und Abwärtsbewegungen auf dem Sattel können dazu führen, dass du deine Wirbelsäule beugst. Allerdings kann diese Haltung zu Krämpfen oder Verletzungen führen.

5. Auch die Bauchmuskeln profitieren von Trainingseinheiten auf einem stationären Trainingsrad

Wenn du deinen Rücken gerade hältst und auf deine Körperhaltung achtest, kannst du deine Bauchmuskeln trainieren, während du Fahrrad fährst. Das heißt, du brauchst dich nach deiner Routine nicht auch noch auf die Matte legen, um Crunches durchzuführen!

6. Der Bizeps und der Trizeps

Diese Muskeln, die sich in den Armen befinden, sind dafür verantwortlich, dass du den Lenker greifen und eine korrekte Haltung beibehalten kannst. Du wirst diese Muskeln noch mehr trainieren, wenn du die Bewegungen im Rest deines Körpers abwechselst (vom Sitzen auf dem Sattel ins Stehen übergehen und umgekehrt).

Hier ist ein Trick: Drücke deine Hände auf den Lenker des stationären Trainingsrades, um deinen Bizeps und Trizeps anzuspannen. Diese Aktion ist zwar kein Gewichtheben, aber du wirst dadurch die Muskelanspannung in diesem Bereich erhöhen.

Intensität und Geschwindigkeit sind für die Arbeit unserer Muskeln von grundlegender Bedeutung, wenn wir ein statisches Trainingsrad verwenden. Während diese Übung als Kraft- und Ausdauertraining dient, hilft sie dennoch nicht immer beim Muskelaufbau.

Wenn du deine Ergebnisse verbessern möchtest, solltest du das typische „Stilltreten“ vermeiden. Außerdem solltest du während des Trainings nicht auf dein Handy schauen oder im Fitnessstudio fernsehen. Kombiniere stattdessen Sitz- und Stehzyklen, baue Sprints ein (mehr Geschwindigkeit), variiere den Tretwiderstand und spanne deine Bauch- und Gesäßmuskeln beim Treten an.

It might interest you...
Lerne, wie du dein Spinning-Bike einstellst
Fit peopleLies auch diesen Artikel bei Fit people
Lerne, wie du dein Spinning-Bike einstellst

Das Erste, was du beachten solltest, wenn du dein Spinning-Bike einstellen möchtest, ist, dass du eine korrekte Haltung einhalten musst.