Der Ruffier-Dickson-Index: Protokoll und Analyse

Jede Person hat ein bestimmtes Fitnessniveau, das für einige Übungen geeignet sein kann, für andere jedoch nicht. Der Ruffier-Dickson-Index liefert eine Formel, die das jeweilige Fitnesslevel eines Sportlers analysiert.
Der Ruffier-Dickson-Index: Protokoll und Analyse

Letzte Aktualisierung: 26 März, 2021

Der Ruffier-Dickson-Index ist ein einfacher Test, um festzustellen, wie dein Herz auf körperliche Anstrengung reagiert. Die Anpassung und Erholung des Herzens wird anhand der körperlichen Aktivität bewertet. Daher zeigt das Ergebnis, wie fit eine bestimmte Person ist.

Darüber hinaus lässt sich der Ruffier-Dickson-Index sehr einfach und in nur wenigen Minuten ermitteln. Außerdem kannst du ihn bequem von zu Hause aus durchführen. Der Trick dabei ist es, ehrlich zu sein und auf die Bewertungen zu achten. Wenn du diese Formel anwendest, wird sie bei der Entscheidung darüber helfen, welche Maßnahmen du ergreifen solltest.

Um dieses Instrument anwenden zu können, musst du lediglich deinen Puls messen und Kniebeugen durchführen können. Diese Übung wird im Stehen durchgeführt. Der Oberkörper ist nach vorne gebeugt und deine Hände befinden sich auf den Hüften. Dann musst du deine Beine schnell und in einem gleichmäßigen Tempo beugen und strecken.

Die Anwendung des Ruffier-Dickson-Index

Der Test war in den 80er Jahren beliebt, um französische Athleten zu beurteilen. Dabei wird die Anzahl der Pulsschläge gemessen, die du innerhalb einer Minute hast. Du kannst aber auch nur für 15 Sekunden messen und das Ergebnis dann mit vier multiplizieren. Es erfolgen insgesamt drei Messungen:

  • P0: Vor Beginn der Übung und noch in Ruhe; du kannst stehen oder sitzen.
  • P1: Sobald du mit der Übung fertig bist, unmittelbar nach Beendigung der Übung.
  • P2: Nach einer Minute Erholung; ruhe dich eine Minute nach P1 aus und überprüfe deinen Puls  dann erneut.

Wenn du die erste Messung (P0) durchgeführt hast, führe 30 Kniebeugen in 45 Sekunden aus. Frauen sollten 20 Kniebeugen in 30 Sekunden durchführen.

Denke daran, dass diese Zahl das Minimum ist, das du innerhalb dieser Zeit schaffen solltest. Mit anderen Worten, wenn du 30 Kniebeugen schaffst, bevor die 45 Sekunden abgelaufen sind, musst du weitermachen, bis du die vorgegeben Zeit erreicht hast.

Jede Person kann diesen Test bequem von zu Hause aus durchführen

Wende dann die folgende Formel auf die von dir ermittelten Daten an:

I = (P0 + P1 + P2) – 200 / 10

Ruffier-Dickson-Index: Analyse der Ergebnisse

Das Ergebnis der Formel ist der Index der Herzgesundheit der Person. Abhängig von deiner Punktzahl hast du entweder ein sportliches Herz oder du solltest dich mit deinem Arzt in Verbindung setzen.  

  • 0 bis 4: Optimale Bedingungen für kurzzeitige körperliche Anstrengungen
  • 4 bis 8: Das Herz ist zum Sport geeignet
  • 8 bis 12: Du solltest einen Plan erstellen, um zu einem angemessenen Fitnesslevel zurückzukehren
  • 12 bis 16: Suche einen Arzt für eine gründliche Untersuchung auf
  • Über 16: Zeigt einen schlechten Zustand oder ein schwaches Herz an

Ruffier-Dickson-Index: Testbeispiel

I = (80 + 125 + 90) – 200 / 10 = 9,5

Diese Ergebnisse landen beispielsweise im dritten Bereich der Tabelle. Mit anderen Worten, sie liegen außerhalb eines idealen Bereichs. Das bedeutet nicht, dass du Herzprobleme hast, aber du brauchst womöglich einen Plan, um an deinem Fitnesslevel zu arbeiten.  

Variation für Hochleistungssportler

Dieser Test weist die gleichen Eigenschaften auf wie der vorherige Test. Allerdings ist er anspruchsvoller. Tatsächlich variiert die Formel zur Bestimmung des Index für Hochleistungssportler.

I = ((P1 – 70) + 2 * (P2 – P0)) / 10

Die Bereiche sind:

  • 0 bis 3 = Ausgezeichnet
  • 3 bis 6 = Normal
  • 6 bis 8 = Schwach
  • Über 8 = Unzureichendes Fitnesslevel für Hochleistungssportarten
Um diesen Test auszuführen, musst du wissen, wie man einen Puls zählt und Kniebeugen macht

Variation für Hochleistungssportler: Testbeispiel für Hochleistungssportler

Wenn du dieselben Pulsmessungen wie im vorherigen Fall durchführst, wäre das Ergebnis wie folgt:

I = (55 + 2 * 10) / 10

=

I = (55 + 20) / 10

=

I = 75 / 10 = 7,5

Die gleichen Werte unter Verwendung der Berechnung für Hochleistungssportler bringen also unterschiedliche Ergebnisse. Folglich wäre dieselbe Person mit diesen Werten nicht in der Lage, ohne ärztliche Aufsicht einen Wettkampf zu bestreiten. Einfach ausgedrückt: Dieses Fitnessniveau wäre für einen Fitness-Amateur akzeptabel, jedoch nicht für einen Spitzensportler.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass der Ruffier-Dickson-Index mit der Formel berechnet wird, die dem Training einer Person entspricht. Er ist in der Tat der sicherste Weg, um einen Einblick in das Fitnessniveau einer Person zu erhalten.

Es könnte dich interessieren ...
Tipps zur Messung und Kontrolle der Herzfrequenz
Fit peopleRead it in Fit people
Tipps zur Messung und Kontrolle der Herzfrequenz

Die Herzfrequenz zu messen ist wichtig für die Gesundheit. Mit diesen Tipps zur Kontrolle der Herzfrequenz kannst du die Leistung deines Herzens nachprüfen.