Die besten Gyroball-Übungen für deine Finger

Es ist wirklich erstaunlich, dass ein so einfaches Hilfsmittel wie der Gyroball so viele Möglichkeiten bietet. Wir wollen dir heute sagen, wie du damit deine Finger nach einer Verletzung rehabilitieren oder sogar Verletzungen vorbeugen kannst.

Letzte Aktualisierung: 29 Januar, 2021

Der Gyroball, auch als Power Ball bekannt, ist für Menschen, die eine Verletzung der oberen Extremitäten erlitten haben, ein nützliches Hilfsmittel während der Rehabilitationsphase. Darüber hinaus kannst du ihn auch in deine Trainingsroutine integrieren. Und genau das tun heute immer mehr Menschen.

In unserem heutigen Artikel werden wir dir die besten GyroballÜbungen für die Finger vorstellen. Sie sind perfekt, wenn du viele Stunden an einer Tastatur oder mit der Maus gearbeitet hast.

Der Gyroball zur Regeneration nach Verletzungen

Der Gyroball ist eine Kugel, die Ärzte bei der Rehabilitation nach Verletzungen einsetzen, da er die Muskeln stärkt und kräftigt. Auf den ersten Blick sieht er wie ein normaler Ball aus, aber wenn du genauer hinsiehst, wirst du feststellen, dass sich in seinem Inneren ein Gyroskop befindet.

Wofür ist dieses Gyroskop? Basierend auf dem Prinzip der Zentripetalkraft zwingt dich dieser Ball dazu, mehr Kraft aufzuwenden, als du dies mit einem normalen Ball tun würdest. Abhängig von der Geschwindigkeit, mit der du den Ball rotieren lässt, wird er dir einen gewissen Widerstand bieten und dich bei deiner Regeneration unterstützen.

Das Beste daran ist, dass du dafür keinerlei Elektrizität oder Batterien benötigst. Stattdessen aktivierst du ihn, indem du an der Schnur ziehst, die sich im Inneren des Balls befindet und so die gewünschte Geschwindigkeit erreichen kannst. Das neueste Modell nennt sich “Autostart” und schaltet sich durch den Impuls deiner Finger ein.

Wofür wird er verwendet?

Der Gyroball wird hauptsächlich zur Behandlung von Verletzungen, Schmerzen und Problemen in den Schultern, Ellenbogen, Handgelenken und Fingern verwendet, da er Entzündungen und Schmerzen lindert. Er stärkt den geschädigten Muskel und gleichzeitig auch die umliegenden Bereiche.

Darüber hinaus kannst du mit diesem Ball die Koordination und Flexibilität deiner Muskeln erhöhen. Daher kannst du ihn auch bei deinem Training im Fitnessstudio oder zuhause verwenden.

Der Gyroball wird nicht nur bei Verletzungen, Tendinitis oder Unfällen empfohlen, sondern auch als präventive Behandlung für typische Beschwerden wie das bekannte Karpaltunnelsyndrom, Tennisarm (Epikondylitis humeri radialis) oder Golferellenbogen (Epikondylitis humeri medialis).

Wenn du eine Sportart betreibst, bei der deine Arme stark beansprucht werden, wie zum Beispiel Tennis, Paddle-Tennis, Klettern, Windsurfen oder Motorradfahren, kann dir der Gyroball dabei helfen, deine Muskeln und Gelenke zu stärken,  bei denen ein erhöhtes Verletzungsrisiko besteht. Die am häufigsten gefährdeten Bereiche sind Schultern, Ellenbogen und Handgelenke.

Fingerübungen mit dem Gyroball

Dennoch musst du kein Spitzensportler sein, um von den Vorteilen des Gyroballs profitieren zu können.

Viele Menschen nutzen ihn während der Arbeit, insbesondere wenn sie viele Stunden an einer Tastatur oder mit der Maus gearbeitet haben. Darüber hinaus kann er dir auch gute Dienste leisten, wenn du häufig in sozialen Netzwerken aktiv bist und daher ständig dein Mobiltelefon in der Hand hältst.

Die nachfolgenden Fingerübungen mit dem Gyroball sind für jeden vorteilhaft. Daher solltest du auch nicht zögern und sie idealerweise durchführen, bevor du einer Verletzung erleidest. Sie sind aber auch als Behandlung geeignet, wenn du bereits an einem bestimmten Problem leidest.

1. Fingerspitzen

Du kannst mit einer ganz einfachen, aber sehr effektiven Übung beginnen. Dazu ergreifst du den Ball mit den Fingern (deiner rechten Hand). Halte deine Arme locker und deinen Rücken und Kopf gerade.

Jetzt führst du mit dem Ball schnelle kreisförmige Bewegungen durch, damit er einen Widerstand bietet. Mit dieser Übung wirst du nicht nur deine Finger, sondern auch dein Handgelenk stärken. Führe diese Bewegungen für 30 Sekunden durch und wechsele dann die Hand.

2. Übungen mit zwei Fingern

Bei dieser Übung hältst du den Gyroball mit deinem Daumen und deinem Zeigefinger, die anderen drei Finger bleiben ausgestreckt. Nun winkelst du deinen Ellenbogen leicht an und richtest deine Handfläche nach vorne. Drehe den Ball immer schneller, wenn sich das Gyroskop beschleunigt.

Führe diese Übung für 30 Sekunden durch, bevor du die Hand wechselst.

3. Auf- und Abwärtsbewegungen

Diese Gyroball-Übung arbeitet auch an deinen Schultern, Unterarmen und Ellenbogen. Setze dich bequem hin und umfasse den Ball mit deiner ganzen Hand. Lege deinen Unterarm auf deinem Knie ab und hebe deine Hand in die Luft.

Sobald du dich in dieser Ausgangsposition befindest, führst du schnelle Auf- und Abwärtsbewegungen durch, als würdest du einen Eimer Farbe mischen oder einen Joghurt schütteln. Nach 20 Sekunden wechselst du die Hand.

Wie du bemerkst hast, sind all diese Übungen wirklich sehr einfach und dauern nur wenige Minuten. Dennoch bieten sie in Bezug auf die Prävention und Rehabilitation bemerkenswerte Vorteile. Worauf wartest du noch? Stärke deine Muskeln mit dem Gyroball!

Es könnte dich interessieren ...
Fit peopleRead it in Fit people
Wie deine Psyche dir helfen kann, dich von einer Verletzung zu erholen

Eine Verletzung verursacht viele Probleme für jeden Sportler. Deshalb solltest du wissen, wie deine Psyche dir helfen kann, dich davon zu erholen.