Fünf natürliche Heilmittel gegen Kopfschmerzen

04 Juni, 2020
Muskelverspannungen, Stress, Essstörungen, Schlafmangel...es gibt zahlreiche Faktoren, die Kopfschmerzen verursachen können. Glücklicherweise gibt es natürliche Mittel, mit denen du sie effektiv bekämpfen kannst.

Muskelverspannungen, Stress, Essstörungen, Schlafmangel, übermüdete Augen oder verschiedene Krankheiten… Es gibt zahlreiche Ursachen für Kopfschmerzen. Und in jedem Fall sind sie sehr unangenehm und beeinträchtigen dein Wohlbefinden.

Glücklicherweise gibt es verschiedene Möglichkeiten, wie du die unangenehmen Schmerzen behandeln kannst.

Einerseits gibt es zahlreiche Analgetika und entzündungshemmende Medikamente. Allerdings können diese deinen Körper belasten, insbesondere wenn du sie häufiger einnehmen musst.

Wenn du unter Spannungskopfschmerzen leidest, die sich häufig auch an deinen Schläfen, in deinen Augen und der Stirn bemerkbar machen, solltest du deinen Körper nicht noch zusätzlich belasten.

Daher wollen wir dir heute einige natürliche Heilmittel gegen Kopfschmerzen vorstellen, die du ausprobieren solltest, bevor du zu Medikamenten greifst.

In einigen Fällen kann dir schon etwas Ruhe und Erholung Linderung verschaffen. Darüber hinaus gibt es noch weitere natürlich Hausmittel, die bei vielen Arten von Kopfschmerzen sehr wirksam sind.

Wasser

wasser gegen kopfschmerzen

Etwas so Grundlegendes wie die Wasseraufnahme kann dazu beitragen, dass deine Kopfschmerzen verschwinden. Vergiss nicht, dass eine der Ursachen für dieses Unbehagen die Dehydrierung ist.

Zwei Gläser Wasser oder natürlicher Saft (ohne Zucker) können dir helfen, dich schnell wieder besser zu fühlen. Noch wirksamer ist ein Zitronenwasser.

Darüber hinaus trägt Wasser dazu bei, dass du dich entspannst. Wenn du häufiger unter Kopfschmerzen leidest, ist ein warmes Bad sehr wohltuend. Allerdings solltest du darauf achten, dass dein Kopf nicht nass wird und auskühlt.

Zusätzlich kannst du dir ein Kissen oder einen Beutel mit heißem Wasser auf der Rückseite von Kopf und Hals platzieren.

Ein weiteres sehr wirksames Mittel sind Wechselbäder. Dazu tauchst du deine Füße abwechselnd in warmes Wasser und kaltes Wasser.

Wenn du willst, kannst du Badesalz oder Lavendelessenz hinzufügen. Der Duft ist sehr beruhigend und angenehm.

Außerdem haben Forschungen ergeben, dass du Kopfschmerzen lindern kannst, wenn du dir Eis auf die schmerzenden Stellen legst.

Allerdings solltest du das Eis nicht direkt auf deine Haut legen. Umwickle es mit einem Tuch oder nutze ein spezielles Kühlpack für die Anwendung.

Wenn dir die Kälte nicht angenehm ist, kannst du die Behandlung auch durchführen, indem du kalte und warme Reize abwechselst.

Aufgüsse gegen Kopfschmerzen

aufgüsse gegen kopfschmerzen

Infusionen können jedes Schmerzmittel ersetzen und dies ganz ohne Nebenwirkungen.

Ein Ingweraufguss kann dir bei Kopfschmerzen sehr helfen, da er die Synthese von Substanzen hemmt, die diese Schmerzen verursachen. Du musst einfach 10 Gramm Ingwerwurzel in etwas Wasser aufkochen und dann trinken.

Auch der Sonnenhut ist sehr wirksam gegen Kopfschmerzen. Darüber hinaus ist er auch ein gutes Erkältungsmittel. Einen Esslöffel der getrockneten Pflanze in 200 Milliliter kochendes Wasser geben, ruhen lassen, durch ein Sieb gießen und servieren.

Wenn wir über Heilpflanzen gegen Kopfschmerzen sprechen, steht die Kamille ganz oben auf der Liste.

Bereite dir einen Kamillenaufguss zu, indem du drei Esslöffel Kamillenblüten in einem halben Liter Wasser aufkochst. Anschließend lässt du den Tee ein wenig ziehen und gießt ihn dann durch ein Sieb. Wenn du einen Löffel Zitronensaft hinzufügst, kannst du die Wirkung noch intensivieren.

Darüber hinaus kannst du dir auch zwei Esslöffel Apfelessig und etwas Honig in einem Glas heißem Wasser auflösen. Die schmerzstillende Wirkung tritt in der Regel nach wenigen Minuten ein.

Massagen

massage bei kopfschmerzen

Eine häufige Ursache von Kopfschmerzen sind Stress, Müdigkeit und Schlaflosigkeit. In diesen Fällen ist es sehr wichtig, dass du deinem Körper Ruhe und Entspannung gönnst.

Um Verspannungen zu lösen, ist es sehr hilfreich, den Hals, die Kopfhaut und alle anderen schmerzhaften Stellen zu massieren.

Massagen an Schläfen, Ohrläppchen, Nase und Kopfhaut werden mit den Fingerspitzen durchgeführt; sie sollten in leichten Kreisen durchgeführt werden, ohne zu viel Druck auszuüben.

Diese Behandlung kann mit Ölen oder Essenzen kombiniert werden, um eine noch größere Wirkung zu erzielen.

Die am häufigsten verwendeten ätherischen Öle sind: Eukalyptus, Lavendel und Kamille. Du kannst aber auch Majoran, Rosmarin und Muskatnuss verwenden.

Du kannst diese einzeln oder gemischt anwenden und sie für Massagen, Bäder oder Inhalationen verwenden.

Kaffee oder Olivenöl gegen Kopfschmerzen

Kaffee verengt die Blutgefäße im Gehirn und ist ein gutes Mittel gegen Kopfschmerzen. Wenn dein Körper jedoch an den täglichen Kaffeegenuss gewöhnt ist, kann es sein, dass die schmerzlindernde Wirkung nicht mehr so stark ist.

Olivenöl ist ein hervorragendes Antioxidans. Deshalb reichen schon zwei Esslöffel dieses wertvollen Produkts aus und deine Kopfschmerzen werden sich in Kürze bessern.

Vorbeugung

Präventivmedizin ist die beste Option. Hier sind einige Tipps:

  • Nimm Vitamin B12 und Magnesium zu dir. Diese Nährstoffe findest du in Mandeln, Nüssen, Gemüse, Eiern und anderen Lebensmitteln.
  • Jeden Tag mindestens 30 Minuten laufen oder gehen. Diese regelmäßige Bewegung kann Spannungen lösen, die körperliche Gesundheit verbessern und deine Lebensqualität erhöhen.
  • Entwickle gute Gewohnheiten. Frauen, die ihre Periode haben oder andere hormonelle Veränderungen im Körper durchlaufen, sollten sich bewusst entspannen. Darüber hinaus empfehlen wir dir, viel Wasser zu trinken, keine schweren Gegenstände anzuheben und auf sehr würzige Speisen zu verzichten.
  • Versuche, Stress zu vermeiden. Praktiziere Yoga, Atem- und Entspannungsübungen oder jede andere körperliche Aktivität, die dazu beiträgt, dass du zur Ruhe kommst. Entspannung ist eine sehr gute Vorbeugung vor Kopfschmerzen.