Fehler beim Cardio-Training: Diese 8 musst du vermeiden!

Herz-Kreislauf-Übungen sind sehr nützlich und fördern die Gesundheit, aber du musst bestimmte Fehler beim Cardio-Training vermeiden. Erfahre heute, welche das sind!

Letzte Aktualisierung: 20 September, 2020

Das Fitnessstudio und körperliche Aktivitäten sind nicht nur eine Frage der Ästhetik. Die Gewichtsabnahme und Muskelstraffung sind sehr wichtige Ziele, aber es gibt auch gesundheitliche Gründe. Regelmäßiges und richtiges Cardio-Training ohne Fehler verbessert die körperliche Leistungsfähigkeit und den Allgemeinzustand des Körpers.

Allerdings wird diesem Teil des Trainings oft nicht viel Aufmerksamkeit geschenkt. Einige Personen machen sich mehr Sorgen um ihre Muskeln als um ihr Herz. Sie vergessen, dass das Gleichgewicht zwischen beiden wichtig ist, denn der Körper ist eine Einheit und funktioniert als System.

Cardio-Übungen sind sehr nützlich, aber man muss einige Aspekte berücksichtigen, um die Wirksamkeit dieser Routinen zu gewährleisten. Insbesondere ist es wichtig, Fehler beim Cardio-Training zu vermeiden, die deiner Gesundheit schaden können.

Die häufigsten Fehler beim Cardio-Training

Das sind die größten Fehler, die du vermeiden solltest:

1. Fehlendes Aufwärmen

Wie jede sportliche Aktivität erfordert auch das Herz-Kreislauf-Training ein progressives Aufwärmen. Es ist ein typischer Fehler, vom Körper alles auf einmal zu verlangen, ohne ihn vorher darauf einzustellen. Man geht von Null auf Hundert, und dieser Fehler kann zu Verletzungen führen.

2. Zu hohes Tempo

Einige Leute denken, dass das Cardio-Training Geschwindigkeit erfordert. Also machen sie die Übung sehr schnell, mit dem einzigen Bestreben, sie zu beenden. Um jedoch effektiv zu sein, braucht jede Übung ihre Zeit.

Wenn du sie zu schnell ausführst, arbeiten weder deine Muskeln noch dein Herz-Kreislauf-System optimal. Es ist aber notwendig, dabei jeden Muskel und jeden Herzschlag zu spüren; beim Cardio-Training kannst du keine Zeit sparen.

Die Routinen und der Rhythmus beim Cardio-Training.

3. Die Wiederholung der Routine

Ein weiterer typischer Fehler ist es, wenn du immer die gleiche Übung machst. Das kommt bei Personen vor, die eine Routine selbst entwerfen und sie dann immer wiederholen. Mit Sicherheit beeinflussen persönliche Vorlieben diese Wahl.

Um Cardio mit guten Ergebnissen zu praktizieren, ist es notwendig, verschiedene Aktivitäten zu integrieren. Das Laufen auf dem Laufband, der Ellipsentrainer und andere Alternativen müssen sich im Verlauf der Trainingseinheiten abwechseln.

4. Fehler beim Cardio-Training: Immer der gleiche Rhythmus

Cardio-Übungen verlangen vom Körper unterschiedliche Reaktionen. Wenn das Tempo immer gleich ist, gewöhnt sich der Körper daran. In diesem Fall ist die Übung keine Herausforderung mehr und die Effektivität der Übung nimmt ab.

Mit zunehmender Ausführung der Übungen muss die Geschwindigkeit variiert werden. Herz-Kreislauf-Training funktioniert am besten, wenn du zwischen Beschleunigung und langsamerem Tempo abwechselst.

Ein gutes Frühstück und die nötige Flüssigkeitszufuhr

5. Fasten

Es gibt die weit verbreitete Meinung, dass das Cardio-Training auf nüchternen Magen zu besseren Ergebnissen führt. In Wirklichkeit ist jedoch genau das Gegenteil der Fall: Training mit leerem Magen schadet dem Körper.

Der Körper braucht Glukose für die körperliche Aktivität. Und wenn er sie nicht zur Verfügung hat, geht er an die Muskelmasse. Daher ist Training auf nüchternen Magen gleichbedeutend mit dem Verlust von Muskeln. Diese Feststellung gilt insbesondere für diejenigen, die hochintensive Übungen machen.

6. Fehler beim Cardio-Training: Wassermangel

Es ist bekannt, dass der Körper reichlich Wasser braucht, um zu funktionieren. Gerade beim Training kommt man ins Schwitzen und dadurch verliert der Körper Flüssigkeit. Es ist notwendig, sie wieder aufzufüllen; deshalb ist es extrem wichtig, während des Trainings viel Wasser zu trinken.

Ein paar große Schlucke Flüssigkeit vor, während und nach den Übungen halten den Körper ausreichend hydratisiert. Es ist nicht empfehlenswert, eine Flasche Wasser auf einmal zu trinken. Trinke jede halbe Stunde etwas Flüssigkeit, dann machst du alles richtig.

Cardio-Training: Vorsicht vor Schmerzen und Übertreibung

7. Auftreten von körperlichen Schmerzen

Der Schmerz ist ein Abwehrmechanismus des Körpers. Wenn du irgendwelche Schmerzen hast, egal ob muskulär oder organisch, musst du sofort aufhören zu trainieren.

Die Schmerzen können vorübergehend sein und schnell vorbeigehen; in diesem Fall kannst du das Training wieder aufnehmen. Allerdings können sie auch ein Hinweis auf eine schwerwiegendere Verletzung sein. Wenn das der Fall ist und du weiter trainierst, wird sich das Problem verschlimmern. Achte auf die Signale des Körpers und befolge sie.

8. Fehler Beim Cardio-Training: Übertraining ist nicht gut

Jeder Mensch hat seinen eigenen Rhythmus, sein eigenes Maß und seinen eigenen Widerstand. Was dem einen gut tut, muss nicht unbedingt wohltuend für den anderen sein. Deshalb ist es wichtig, sich auf die eigenen Dinge zu konzentrieren und nicht nach den anderen zu schauen.

Manchmal passiert es, dass dein Stolz und dein Ehrgeiz, nicht schlechter als andere zu sein, dazu führt, dass du übertreibst, was dem Körper auf lange Sicht schaden kann. Übertraining ist ein Problem, das für die Gesundheit verheerende Auswirkungen hat.

Kurz gesagt, körperliche Aktivitäten sollten in das Leben aller Menschen integriert werden. Es ist jedoch notwendig, sie individuell zu planen, damit du wirklich gute Ergebnisse erzielst. Andernfalls könnten sie sogar gesundheitsschädlich sein.

Es könnte dich interessieren ...
Fit peopleRead it in Fit people
So verwendest du Cardio-Geräte richtig

Zwar hilft Cardio dabei, Kalorien zu verbrennen und Muskeln zu trainieren, aber nur wenn du die Cardio-Geräte richtig einsetzt. Wir zeigen dir wie.