Senna und Prost: Eine Geschichte der Rivalität

Senna und Prost waren die Protagonisten der größten Formel-1-Rivalität der Geschichte. Diese beiden Männer hatten so viel Talent, dass sie eine ganze Ära prägten.
Senna und Prost: Eine Geschichte der Rivalität

Letzte Aktualisierung: 08. März 2021

Es ist unmöglich, von Alain Prost zu sprechen, ohne Ayrton Senna zu erwähnen und umgekehrt. Beide Fahrer waren die Protagonisten der größten Rivalität in der Geschichte der Formel 1. Die Saisons waren geprägt von Konflikten auf und abseits der Rennstrecke, Vorwürfen, Ärger und Anspannung… großer Anspannung. Zweifelsohne sind Senna und Prost zu Legenden der Formel 1 geworden.

Diese Rivalität begann mit einem harmlosen Rennen mit Straßenautos. Und sie erreichte ihren Höhepunkt zu der Zeit, als beide Teamkollegen bei McLaren waren und endete mit dem tragischen Tod von Senna.

Senna und Prost: Der Beginn ihrer Rivalität

Das erste Mal, dass sich Senna und Prost begegneten, war bei einem Rennen auf dem Hockenheimring im Frühjahr 1984. Es war ein freundschaftliches Eröffnungsrennen mit Straßenautos. Obwohl die beiden gemeinsam in einer friedlichen und herzlichen Atmosphäre an der Rennstrecke ankamen, sollte diese am Ende des Rennens verflogen sein.

Senna und Prost - Rivalität
Foto mit freundlicher Genehmigung von grandprix247.com

Prost erzählte der Presse bei mehreren Gelegenheiten, dass Senna seit Ende jenes Rennens nie mehr mit ihm gesprochen hat, obwohl sie sich vor Rennbeginn sehr freundschaftlich miteinander unterhalten hatten.

Zu jener Zeit war Prost bereits Fahrer bei McLaren und Senna begann seine Formel-1-Karriere bei Toleman. Ein erfahrener Fahrer gegen einen Neuling, der für viel Aufregung sorgen würde.

1988, der Beginn des Krieges zwischen Senna und Prost

In der Welt der Formel 1 hört man immer wieder den Satz: “Man kann nicht zwei Hähne zusammen in einen Stall stecken” und genau das hat McLaren getan. Im selben Team zu sein, ließ Senna und Prost zu Rivalen werden.

Die erste Saison verlief relativ friedlich, zumindest im Vergleich zu dem, was danach kommen sollte. Senna kam zu McLaren, als Prost schon einige Saisons dort war und sich einen wohlverdienten Ruf erarbeitet hatte.

Während der gesamten Saison konkurrierten sie auf einem sehr hohen Niveau und teilten sich die SiegeBeim Großen Preis von Portugal fand eines der ersten Manöver statt, das die friedliche Atmosphäre beenden sollte. Senna drängte Prost in der Boxengasse in die Enge und anstatt langsamer zu werden, beschleunigte er weiter und gewann am Ende das Rennen. Später entschuldigte sich Senna dafür bei Prost.

Im letzten Rennen der Saison, dem Großen Preis von Japan, kämpften beide um die Meisterschaft. In einem der besten Rennen der Formel-1-Geschichte schaffte Senna nach anfänglichen Problemen im Regen ein spektakuläres Comeback, kämpfte sich an die Spitze des Feldes und wurde Weltmeister.

1989, Prost ist Formel-1-Champion

Senna und Prost - Champion Prost
Foto mit freundlicher Genehmigung von Stuart Seeger

In der darauffolgenden Saison sollten die Spannungen zwischen den beiden Fahrern zunehmen. Beim GP von San Marino beschuldigte Prost Senna, er würde ihre gemeinsame Vereinbarung brechen, sich gegenseitig auf der Rennstrecke zu respektieren. Zu diesem Zeitpunkt begannen dann auch die Konfrontationen zwischen den beiden, sowohl innerhalb als auch außerhalb der Rennstrecke.

Diese Saison gestaltete sich aber nicht so eng wie die vorherige. Senna erlitt alle Arten von Pannen, während Prost weitere Podiumsplätze einfuhr. Wieder einmal war der Große Preis von Japan der Auslöser für einen Eklat zwischen den beiden Fahrern.

Senna musste Prost überholen, um seine Chancen auf den Weltmeistertitel aufrechtzuerhalten. Aber während des Überholmanövers kollidierten die beiden Fahrzeuge. Obwohl Senna das Rennen wieder aufnehmen konnte und dieses sogar gewann, wurde er disqualifiziert. Stattdessen wurde Prost Weltmeister und unterzeichnete einen Vertrag bei Ferrari. 

1990, Senna bekommt seine Revanche

Senna und Prost - Champion Senna

Im Jahr 1990 lieferte Ayrton Senna während der gesamten Saison Top-Leistungen und führte die Fahrerwertung praktisch ununterbrochen an. Aber Prost hatte dennoch gewisse Chancen.

Zur Überraschung des Brasilianers teilte ihm die FIA mit, dass sie die Startaufstellung geändert hätte und er trotz Pole-Position von der schlechteren Seite starten würde. Obwohl Senna darüber verärgert war, gelang es ihm, während des Starts die Spur zu halten. Am Ende der ersten Kurve landeten beide Fahrer anschließend im Kiesbett. So wurde er Weltmeister.

Senna und Prost: Das Ende der Rivalität

Die Rivalität dauerte einige Jahre an und erst nach dem Rücktritt von Alain Prost im Jahr 1993 schlossen beide Frieden. Bei Prosts letztem Rennen umarmten sie sich und scherzten auf dem Podium. Damit beendeten sie die stärkste Rivalität in der Geschichte der Formel 1.

Später erkannte Senna, dass das Rennfahren ohne Prost nicht dasselbe war und sie blieben in Kontakt. Als ein tragischer Unfall Sennas Leben beendete, reiste Prost nach Sao Paulo, um seinen Sarg zu tragen. Außerdem wurde er Mitglied der Ayrton Senna Foundation.

Es könnte dich interessieren ...
Die schlechtesten Formel-1-Autos der Geschichte
Fit people
Lies auch diesen Artikel bei Fit people
Die schlechtesten Formel-1-Autos der Geschichte

Werfen wir einen Blick auf die Geschichte der Formel-1-Autos, um die Schlechtestesten zu analysieren, die dieser Motorsport zu bieten hat.