Warum werden in der NBA mehr Dunkings als in Europa erzielt?

Eigentlich sollte es in der NBA nicht mehr Dunkings geben als im europäischen Basketball. Diese Aussage basiert auf der Tatsache, dass alle dieselbe Sportart spielen, mit geringfügigen Unterschieden. Dennoch werden in der NBA wesentlich mehr Dunkings erzielt. Aber warum ist das so?
Warum werden in der NBA mehr Dunkings als in Europa erzielt?

Letzte Aktualisierung: 01. April 2021

Wenn man nur ein Viertel eines NBA-Spiels und eines Euroleague-Spiels betrachtet, fällt schnell auf, dass die Spiele überhaupt nicht gleich sind. Selbst wenn du kein großer Basketballfan bist, kannst du die Unterschiede erkennen. Einer der Hauptunterschiede besteht in der Anzahl der Dunkings. Da in der NBA im Vergleich zu den EuroLeague-Spielen wesentlich mehr Dunkings erzielt werden, sind erstgenannte Spiele wesentlich attraktiver.

Darüber hinaus gibt noch viele andere spektakuläre Spielzüge. In der Tat kannst du sie in jedem Spiel sehen: Alley oops, Posters, Blocks usw. Diese Spielzüge sind für die Zuschauer sehr attraktiv, und zweifellos sind sie zu einem der Schlüssel zum Geldverdienen geworden.

Dank der Anzahl an Dunkings und anderer Spielzüge ist es nicht weiter verwunderlich, dass sich die NBA als attraktivste Liga der Welt etablieren konnte. Aber wie lässt sich dies erklären? Damit wollen wir uns nachfolgend etwas eingehender befassen.

Warum werden in der NBA mehr Dunkings als in Europa erzielt?

In Anbetracht der bloßen Tatsache, dass in beiden Ligen die gleiche Sportart betrieben wird (mit wenigen Unterschieden in Bezug auf die Regeln), sollte dies eigentlich nicht vorkommen. Daher wollen wir in unserem heutigen Artikel versuchen, etwas Licht ins Dunkel zu bringen, damit du die Hintergründe besser verstehst.

Dunkings NBA - Spieler am Korb
Foto mit freundlicher Genehmigung von El Pais

Wenn du etwas genauer hinsiehst, wirst du feststellen, dass die Amerikaner seit vielen Jahren fortwährend Anpassungen vornehmen. Diese fördern und ermöglichen spektakuläre Basketballspiele. Diese Tatsache und ihre ohnehin vorteilhafte Position haben dazu beigetragen, die Unterschiede im Basketball zwischen beiden Kontinenten noch weiter zu vergrößern. Folgende Anpassungen und Modifikationen wurden vorgenommen:

1. Präferenz für offensives Basketball

Die Vereinigten Staaten haben dem defensiven Basketball schon vor langer Zeit abgeschworen. In Europa ist er jedoch immer noch sehr präsent, bis auf einige wenige rühmliche Ausnahmen.

Diese Ausnahmen fallen dann (unbeabsichtigt) mit erfolgreichen Ereignissen zusammen, wie beispielsweise bei den Celtic-Champions Pierce, Garnett und Allen. Basketball wird zu einem Sport mit einer grundlegenden Richtlinie: Wenn ich mehr Punkte als mein Gegner erziele, gewinne ich.

Dies würde auch den höheren Punktedurchschnitt beider Teams und die höhere Anzahl an Ballbesitzen pro NBA-Spiel im Vergleich zur EuroLeague erklären.

2. Anpassung der Regeln

Der NBA Commissioner ist sich bewusst, dass die Zuschauer jeden Abend in die Arena kommen, um derartige Spiele zu sehen. Aus diesem Grund wurden die Regeln schrittweise geändert, um stets ein offensives Basketballspiel und natürlich auch die spektakulären Auftritte zu begünstigen.

Dies erklärt auch die Entscheidungspolitik der NBA, die längeren Spiele, die großzügigere Auslegung der Kontaktregeln, die 3-Sekunden-Strafe für das Verweilen in der Verteidigungszone und die Tatsache, dass ein Spieler erst nach 6 persönlichen Fouls disqualifiziert wird und nicht schon nach 5.

Dunkings NBA - Spieler beim Wurf

3. Eindeutige physische Unterschiede

Darüber hinaus gibt es auch deutliche physische Unterschiede zwischen NBA-Spielern und den europäischen Kollegen. Infolgedessen kommt es in der NBA auch wesentlich häufiger als in der EuroLeague zu so bemerkenswerten und attraktiven Spielzügen wie beispielsweise Dunkings.

Hier gibt es keine großen Neuigkeiten zu entdecken. Es genügt, wenn du dir ein Foto der Top-Spieler der NBA und eines der Top-Spieler in Europa betrachtest. Aber was du vielleicht nicht weißt, ist die Tatsache, dass es für diese körperliche Überlegenheit zwei verschiedene Erklärungen gibt:

  • Erstens absolvieren die NBA-Spieler eine bessere körperliche Vorbereitung, die spezifischer und wesentlich anspruchsvoller ist. Du kannst diesbezüglich viele Videos und Artikel finden, wenn du dich für dieses Thema interessierst.
  • Zweitens, die Verwendung von Substanzen, die in Europa als Doping gelten. Beispielsweise sind Anabolika zulässig, wenn sie nicht während eines Wettbewerbs eingenommen werden. Darüber hinaus muss die Einnahme vom medizinischen Team des Franchise streng kontrolliert werden. Zweifellos ist dies eine sehr kontroverse Politik, die mit den Anti-Doping-Maßnahmen von Organisationen wie der WADA (World Anti-Doping Agency) kollidiert.

Mehr Dunkings im europäischen Basketball – Lösungen

Nach Analyse dieser Aspekte gelangen wir zu der Schlussfolgerung, dass dies die drei Hauptfaktoren sind, die eine Begründung dafür liefern, warum in der NBA wesentlich mehr Dunkings erzielt werden als in der EuroLeague.

Wenn sich der europäische Basketball dem NBA-Basketball annähern will, sollten sich die Verantwortlichen jene Aspekte ansehen, die die NBA besonders gut macht und diese versuchen zu imitieren. Dennoch sollte dies erfolgen, ohne vollkommen die eigene Essenz zu verlieren.

Allerdings würden einige der amerikanischen Regeln zu großer Aufregung in Europa führen, daher wären sie auch nur schwer zu implementieren. Trotzdem wäre es sinnvoll, wenn die Verantwortlichen die Vorstellung in Erwägung ziehen würden, dass der europäische Basketball bestimmte Standards erreichen muss, damit er nicht weiter ins Hintertreffen gerät.

In jedem Fall würde eine Nachahmung dieser Merkmale die Konkurrenz nur auf ein ähnliches technisches Niveau bringen (was schon ausreicht). Dennoch wäre in wirtschaftlicher Hinsicht noch ein weiter Weg zu gehen.

Dunkings NBA - Korb von unten

Diese Aussage erfolgt angesichts der Erkenntnis, dass Basketball und Sport im Allgemeinen jenseits bestimmter Gesetze stehen müsste, wie beispielsweise Wettbewerbsgesetzen und Arbeitsgesetzen. Du solltest dies aus der Perspektive betrachten, dass dadurch ein besseres “Produkt” ermöglicht wird, welches für die Zuschauer attraktiver ist.

Einige positive Aspekte zum Abschluss

Nach all den bisherigen Erklärungen, könnte man den Eindruck gewinnen, dass alles, was mit dem europäischen Basketball zu tun hat, negativ ist. Aber nichts ist weiter von der Realität entfernt. In den letzten Jahren wurden gute Entscheidungen getroffen, die dazu beigetragen haben, das Wettbewerbsniveau anzuheben.

Trotzdem sind sie immer noch Lichtjahre von dem Niveau des Spiels und der Kultur entfernt, die Basketballfans in den Vereinigten Staaten genießen.

Zweifelsohne muss Europa weiter in die gleiche Richtung arbeiten. Dennoch darf es sich nicht von den internationalen Erfolgen, die bestimmte Nationalmannschaften (vor allem in Spanien) erzielen, vom Weg abbringen lassen.

Es könnte dich interessieren ...
Der europäische Basketball und seine Zukunft
Fit peopleLies auch diesen Artikel bei Fit people
Der europäische Basketball und seine Zukunft

Der europäische Basketball hat immer noch einen schwierigen Weg vor sich. Viele Menschen erwarten jedoch, dass sich dies bald zum Besseren wenden w...