Wie viel Wasser solltest du beim Trainieren trinken?

14 Dezember, 2019
Dehydrierung ist eine natürliche Folge, wenn du nicht genug Wasser trinkst. Es ist noch schlechter, wenn du während des Trainings nicht genug Wasser trinkst, da das zu Beschwerden wie Krämpfen und Muskelzucken führen kann.

Wasser ist wichtig für unsere Gesundheit.Wer sich viel bewegt sollte auch genug trinken. Deshalb ist es immer wichtig, während des Trainings viel Wasser zur Verfügung zu haben.

Wasser ist Leben

Diese Aussage ist weit mehr als nur rhetorisch, vor allem wenn man bedenkt, dass 70 Prozent deines Körpergewichts aus Wasser besteht. Außerdem benötigt dein Körper viel Wasser, um die physikalisch-chemischen Prozesse zu erleichtern, wie Kalorien zu verbrennen oder die Muskeldefinition.

Zudem werden Nährstoffe über Wasser an all die inneren Organe verteilt. Daher ist es auch notwendig, hydriert zu bleiben, damit dein Verdauungssystem von ihnen profitieren kann.

Grundlegender Kraftstoff

Frau schwitzt

Lesetipp: Fünf Tipps, die du nach dem Laufen beachten solltest

Der Verlust von Flüssigkeiten ist nicht nur unvermeidlich, sondern auch notwendig. Du nutzt den Wasserspeicher deines Körpers zum Beispiel durch das Atmen. Wenn du also auf die Toilette gehst oder schwitzt, nutzt du ihn noch mehr.

Diese Wasserbehälter müssen so bald wie möglich wieder aufgefüllt werden. Daher ist es nicht optional oder ein Luxus, während des Trainings genug zu trinken.

Was passiert, wenn du nicht genug trinkst?

Wenn die Dehydrierung chronisch ist, besteht die Gefahr schwerer oder sogar dauerhafter Verletzungen. In dramatischen Fällen kann es sogar tödlich sein. Deine Leistung nimmt ab, wenn der Körper Flüssigkeiten ersetzen muss. Die Ermüdung nimmt zu und die geistige Klarheit und der Fokus werden reduziert. Außerdem brauchst du länger, um dich nach dem Training zu erholen.

Ebenso können andere Zustände auftreten, wenn nicht genug Wasser getrunken wird. Zustände, die nicht unbedingt mit einem täglichen Trainingsablauf zusammenhängen müssen.

Krämpfe, Muskelverspannungen und Mangel an Kraft, Energie und Vitalität sind andere körperliche Konsequenzen, wenn nicht genug Wasser getrunken wird.

Wie viel solltest du beim Training trinken?

Wasser trinken

Lesetipp: Fünf Gründe, früher schlafen zu gehen

Als Richtwert sollte jede Person jeden Tag mindestens zwei Liter trinken; Profi- oder Amateursportler mit Trainingsroutinen müssen jedoch noch mehr trinken. Dieser Verbrauch muss gleichmäßig über den Tag verteilt sein.

Wenn es um Sport und Flüssigkeitszufuhr geht, musst du während und nach dem Training ausreichend Wasser trinken. Die von dir benötigte Menge kann jedoch von Faktoren abhängen, z. B. von der Art der körperlichen Aktivität und von dem Ort, an dem du trainierst.

Davor

Im Allgemeinen solltest du mindestens 90 Minuten vor Beginn des Trainings mindestens einen Liter Wasser trinken. Dadurch können sich deine Muskeln und Gelenke schnell an die Übung anpassen.

Währenddessen

Vielen Freizeitsportlern und Menschen, die alleine trainieren fällt es oft schwer, ausreichend zu trinken. Bei hochintensiven Aerobic-Übungen solltest du jedoch mindestens alle 15 Minuten etwa 1 dl trinken.

Danach

Um mit der Ganzkörperregeneration so schnell wie möglich zu beginnen, solltest du auch nach dem Training genug trinken. Wie davor, solltest du während der ersten 10 Minuten nach dem Training mindestens 1 Liter Wasser trinken.

Wasser wird bevorzugt

Orangensaft

Es gibt viele isotonische Getränke und andere Drinks, die speziell für das Training entwickelt wurden. Wasser ist jedoch das empfohlene Getränk beim Sport. Viele Energy-Drinks enthalten ungesunde Zutaten und einen hohen Zuckergehalt.

Eine gute Option, um den Geschmack des Getränks zu variieren, sind Fruchtsäfte wie Apfel- oder Orangensaft, jedoch mit geringen Zuckermengen. Du kannst natürlich auch natürlichen Tee ohne Süßungsmittel trinken. Shakes, Säfte und andere hausgemachte Getränke sind das beste Werkzeug, um deine Muskeln zu reparieren.