Joghurt: eine große Hilfe für dein Immunsystem

26 September, 2020
Joghurt ist ein natürlicher Weg, dein Immunsystem zu schützen und einer Vielzahl von Krankheiten vorzubeugen. Erfahre alles zu diesem Thema!

Nur wenige Milchprodukte sind so traditionell wie Joghurt. Er begleitet uns schon seit Generationen beim Frühstück oder in der Pause. Im Laufe der Jahre wurde er weiterentwickelt und es sind flüssige, fettarme oder Fruchtversionen entstanden. Dabei bleibt aber das Wesentliche dieser gesunden Nahrung unverändert.

Der Verzehr von Joghurt wird wegen seiner vielen gesundheitlichen Vorteile sehr empfohlen. Von all diesen werden wir uns heute auf den schützenden Faktor konzentrieren. Der Konsum von Joghurt ist ein natürlicher Weg, dein Immunsystem zu schützen und einer Vielzahl von Krankheiten vorzubeugen, die dich betreffen können.

Der Beschützer des Immunsystems

Das Immunsystem ist die natürliche Abwehr des Körpers gegen Krankheiten. Wenn es feststellt, dass schädliche Viren oder Bakterien in den Körper eindringen, reagiert es unverzüglich. Seine Funktion ist es, zu verhindern, dass sich diese gesundheitsschädlichen Elemente in deinem Organismus entwickeln und du infolgedessen krank wirst.

Es ist unerlässlich, das Immunsystem in der bestmöglichen Verfassung zu haben. Ansonsten ist es wie eine offene Tür, die das Eindringen von Viren und Bakterien ermöglicht. Deshalb ist es wichtig, durch Ernährung und gesunde Lebensgewohnheiten darauf zu achten.

Eines der Nahrungsmittel, die zum Schutz des Immunsystems beitragen, ist Joghurt. Die darin enthaltenen Bakterien stimulieren diesen Mechanismus, der weitere Bakterien erzeugt. Auf diese Weise ist der Körper besser geschützt, um mit möglichen Gesundheitsproblemen fertig zu werden.

Hausgemachter Joghurt

Joghurt hat noch viele weitere Vorteile

Joghurt wirkt sich nicht nur positiv auf das Immunsystem aus. Seine Vorteile gehen weit darüber hinaus, weshalb du ihn regelmäßig essen solltest. Im Folgenden werden wir einige dieser Vorteile kurz erläutern:

  • Kalorienarm. Der Kaloriengehalt hängt von der Art des Joghurts ab, liegt aber normalerweise nicht über 70 Kalorien pro 100 g. Das macht ihn zu einer gesunden und leichten Zwischenmahlzeit.
  • Enthält hochwertige Proteine. Deshalb wird sein Genuss jedem empfohlen, vor allem aber denjenigen, die regelmäßig Sport treiben.
  • Erleichtert die Verdauung. Erstens muss sich der Magen bei der Verdauung nicht besonders anstrengen, da Joghurt sehr leicht ist. Zweitens, weil er Bakterien enthält, die die Darmflora schützen und ihren optimalen Zustand fördern.

Warum machst du nicht deinen eigenen Joghurt?

Wenn du ein gesundes Leben führst und auf deine Ernährung achtest, verbringst du bestimmt viel Zeit im Supermarkt und liest Etiketten. Die meisten Lebensmittel enthalten zu viel Zucker, Palmöl oder große Mengen an Salz. Tatsächlich sind sogar viele Nahrungsmittel, die zunächst gesund erscheinen, nicht mehr so gut, wenn man ihre Zutaten liest.

Dies gilt auch für Joghurt, daher empfehlen wir dir, beim Einkauf eine gute Wahl zu treffen. Außerdem empfehlen wir dir, den Joghurt zu Hause selbst herzustellen. Nur so kannst du zu 100% wissen, was alles enthalten ist. Darüber hinaus ist es möglich, die Zutaten zu verwenden, die dir und deiner Familie am besten schmecken.

Die Herstellung eines eigenen Joghurts ist so einfach, dass du sogar deine Kinder dabei helfen lassen kannst. Es ist eine lustige Familienaktivität und außerdem wird das Ergebnis ein völlig gesunder Snack, Zwischenmahlzeit oder Nachtisch sein.

Gesundes Frühstück

Rezept für hausgemachten Joghurt

Es gibt Joghurt-Rezepte, bei denen es nicht notwendig ist, einen Joghurtbereiter zu verwenden. Allerdings ist es empfehlenswert, einen zu kaufen, da das Ergebnis viel besser ist. Es gibt Modelle mit einer Kapazität von sechs oder acht Stück für rund 20 Euro.

Das Rezept ist sehr einfach. Du benötigst nur einen Joghurt und musst so viel Milch verwenden, wie in den Behälter deines Joghurtbereiters passt. Du kannst auch nur die Bakterien kaufen, die im Joghurt enthalten sind; diese findest du in jedem Naturkostladen.

Zuerst wird die Milch erhitzt, damit sie lauwarm ist. Dann den Joghurt hinzufügen und umrühren. Anschließend in die Joghurtbecher füllen und den Joghurtbereiter die ganze Nacht eingeschaltet lassen. Am nächsten Tag ist dein Joghurt fertig. Man kann der lauwarmen Milch-Joghurt-Mischung auch Fruchtstücke oder einen Löffel Honig oder Marmelade zufügen.

Kurz gesagt, es besteht kein Zweifel, dass dies ein äußerst wohltuendes Milchprodukt für den Körper ist, vor allem, wenn du es selbst herstellst. Probiere es aus und experimentiere mit deinen bevorzugten Geschmacksrichtungen!

Huertas, R. A. P. (2013). Yogur en la salud humana. Revista Lasallista de Investigación.