Tipps und Tricks für bessere Trainingsergebnisse

12 August, 2020
Wenn du hart und konsequent trainierst, dann ist es ganz normal, dass du möglichst gute Resultate erzielen willst. Daher verraten wir dir heute einige Tipps und Tricks, mit denen du noch bessere Trainingsergebnisse erzielen wirst. Neugierig geworden? Dann lies weiter!
 

Im Internet und über andere Medien werden unzählige Empfehlungen darüber verbreitet, wie du bessere Trainingsergebnisse erzielen und deinen Energielevel steigern kannst. Daher ist es nicht immer ganz einfach zu unterscheiden, was du nun glauben solltest und was nicht.

Aus diesem Grund haben wir dir heute die besten Tipps und Tricks zusammengestellt, mit denen du bessere Trainingsergebnisse erzielen und deine Leistungsfähigkeit steigern kannst. Lass uns gleich damit beginnen.

Die besten Tipps und Tricks für bessere Trainingsergebnisse

Zunächst einmal ist es natürlich wichtig, welche Ziele du mit deinem Training verfolgst. Und davon hängt es dann ab, welche Tricks sich am besten eignen, um bessere Trainingsergebnisse zu erzielen. Wir haben uns auf die Trainingsziele konzentriert, die die meisten Menschen beim Training erreichen wollen: Abnehmen, Fett verbrennen und Muskelaufbau.

Koffein vor dem Workout für bessere Trainingsergebnisse

Koffein ist in natürlicher Form in Kakao, Tee, Kaffee und Mate enthalten. Als Stimulans für das Nervensystem wird es dich wacher machen und Schläfrigkeit lindern. Somit stellst du sicher, dass du nicht lethargisch bist, wenn du mit dem Training beginnst.

bessere Trainingsergebnisse - Kaffee
 

Außerdem hat Koffein eine stimulierende Wirkung auf die Kontraktion der Muskeln. Und daher verbessert sich deine Leistung. Dies gilt insbesondere für Workouts, die länger als eine Stunde dauern. Darüber hinaus ist Koffein ein wahrer Muntermacher.

Wenn du keinen Kaffee oder andere koffeinhaltige Getränke trinkst, kannst du stattdessen auch auf Nahrungsergänzungsmittel zurückgreifen. Du findest sie beispielsweise in Sportgeschäften oder im Internet.

Verwende ab sofort Kokosöl

Vor einigen Jahren hat Kokosöl zu Unrecht einen schlechten Ruf erlangt. Heute kennen wir jedoch seine zahlreichen gesundheitlichen Vorzüge. Auch diejenigen, die es für sportliche Aktivitäten bietet.

Ein wesentlicher Vorzug sind die im Kokosöl enthaltenen gesunden Fettsäuren, die der Körper benötigt. Wenn du es in Maßen verzehrst, wirst du davon auch nicht zunehmen. Darüber hinaus hat es eine thermogenetische Wirkung. Das bedeutet, dass es dich dabei unterstützt, eine beträchtliche Fettmenge zu verbrennen.

Außerdem hilft dir Kokosöl dabei, Muskelmasse zu reparieren und aufzubauen. Seine Fettsäuren werden sofort von der Leber als Energie aus Ketonkörpern verstoffwechselt. Das wiederum erlaubt deinem Metabolismus, Fett schneller zu verbrennen, während du gleichzeitig Muskelmasse aufbaust.

Nimm vor dem Workout L-Carnitin

Wenn dein vorwiegendes Ziel die Fettverbrennung ist, dann ist L-Carnitin das perfekte Nahrungsergänzungsmittel für dich. Es handelt sich um eine Substanz, die der Körper zwar selber produzieren kann, die aber nicht immer in ausreichender Menge zur Verfügung steht.

 

Wenn du L-Carnitin einnimmst, wirst du mehr Energie bekommen. Außerdem verbessert es den Transport der Fettsäuren in die Mitochondrien, die für die Erzeugung von Zellenergie verantwortlich sind. Wir bilden diese aus unserem Körperfett.

Um die Wirkung zu aktivieren, solltest du vor dem Training einige Cardio-Übungen durchführen. Diese Effekte werden dann weiterhin anhalten, wenn du später Gewichte hebst.

Protein-Shakes für bessere Trainingsergebnisse

Protein-Shakes solltest du erst nach dem Workout trinken. Sie eignen sich perfekt dafür, um deinen Körper mit den Nährstoffen zu versorgen, die er während des Trainings verloren hat. Allerdings solltest du damit nicht deine Mahlzeiten ersetzen. Wenn du dich aber 10 Minuten nach dem Shake gesättigt fühlst, kannst du durchaus noch einige Zeit abwarten, bis du die nächste Mahlzeit einnimmst.

Wenn du L-Carnitin und Protein-Shakes kombinierst, kannst du Fett abbauen, Muskelmasse aufbauen und deinen gesamten Körper straffen.

Wärme dich vor dem Training auf und dehne dich zum Abschluss

Stretching ist genauso wichtig wie das eigentliche Training. Du vermeidest dadurch nicht nur unnötige Verletzungen, sondern bereitest deinen Körper auch auf die bevorstehende Anstrengung optimal vor. Wenn du dir nur ein paar Minuten Zeit nimmst, deine Muskeln aufzuwärmen und besonders auch nach dem Training zu dehnen, wirst du wesentlich bessere Trainingsergebnisse erzielen.

bessere Trainingsergebnisse - Frau beim Stretching

Achte auf deine Atmung und erziele so bessere Trainingsergebnisse

Die Atmung ist ein wesentlicher Aspekt beim Training. Wenn du sie richtig einsetzt, wird sich deine körperliche Leistung erheblich verbessern. Aber warum eigentlich? Das liegt daran, dass dein Körper wesentlich effizienter arbeitet, wenn er mit ausreichend Sauerstoff versorgt ist und die Energie erhält, die er für die Bewegung benötigt.

Vielleicht kanntest du schon einige der Tipps, um bessere Trainingsergebnisse zu erzielen. Dann hast du sicherlich wesentlich schneller positive Ergebnisse erzielt, als du vermutet hattest!

Und wenn du sie bisher noch nicht kanntest, dann solltest du sie unbedingt in die Praxis umsetzen und dich von der Wirksamkeit überzeugen.