Übertraining: Warum du es vermeiden solltest

Übertraining ist der Moment, in dem das Training oder die Ausübung von Sportarten nicht mehr gesund ist. Einige der Folgen des Übertrainings im Fitnessstudio sind Verletzungen, Muskelverspannungen, Entzündungen und mehr.
Übertraining: Warum du es vermeiden solltest

Letzte Aktualisierung: 25 April, 2021

Körperliche Bewegung ist zweifellos unerlässlich für einen gesunden Körper. Neben der Straffung der Muskeln senkt es auch den Blutdruck, erhöht die Herzfunktion, erhöht das Selbstwertgefühl und verbessert das Langzeitgedächtnis. Übertraining ist jedoch nicht empfehlenswert.

Deshalb, wie bei allem im Leben, solltest du das Übermaß vermeiden, und dazu gehören auch Trainingsroutinen im Fitnessstudio oder zu Hause.

Übertraining oder Training im Übermaß ist schädlich für den Körper, es kann zu Ungleichgewichten führen.

Es gibt oft Fälle, in denen Menschen von Bewegung besessen sind und zwischen den Trainingseinheiten keine ausreichenden Pausen einlegen.

Folgen von Übertraining im Fitnessstudio

Übermäßiges Training und die Abhängigkeit von Bewegung sind bei Anfängern üblich, die hochintensive Übungen durchführen.

Dies gilt auch oft für Fitness-Veteranen, die bereits von Bewegung besessen sind. Es ist sehr wichtig, auf den Körper zu hören und sich ausreichend auszuruhen, indem man den Trainingsroutinen folgt.

Eine weitere Folge des Übertrainings ist die Ermüdung des zentralen Nervensystems. Um jede Übung oder Bewegung auszuführen, sendet das Gehirn einen Befehl an den Muskel.

Die Gewohnheit von Übertraining mit Routinen in der Turnhalle, kann zu einem Rückgang der Kommunikation vom Gehirn zum Muskel führen.

Darüber hinaus kann Übertraining zu einem Mangel an Nährstoffen im Körper führen. Jeder Mensch muss seine tägliche Kalorienzufuhr verzehren, um die Nährstoffe zu erhalten, die sein Körper benötigt, und um eine angemessene Erholung zu unterstützen.

Nahrung ist der Kraftstoff des Körpers, der für die Aufrechterhaltung aller Trainings- und Trainingsdisziplinen unerlässlich ist.

Wenn du zum Beispiel nicht die notwendigen Proteine konsumierst, kann es zu einem Mangel an Aminosäuren kommen. Aminosäuren sind für die Muskelregeneration sehr wichtig.

Tipps zur Vermeidung von Übertraining und Müdigkeit

Wenn es um das Training geht, ist es sehr wichtig, bestimmte Überlegungen zu berücksichtigen, um Symptome von Überlastung oder Müdigkeit zu vermeiden.

Einer der wichtigsten Tipps ist die Planung deines Trainings. Diese Methode ist sehr nützlich, wenn man die Fähigkeiten jedes Athleten berücksichtigt. Deshalb ist es notwendig, Trainingstage und Ruhetage zu planen.

Wir empfehlen auch, dass du langsam mit dem Training beginnst und mit der Zeit die Intensität allmählich erhöhst. Es ist eine gute Idee, ein intelligentes und gewissenhaftes Programm zu haben, um ein übermäßiges Training im Fitnessstudio zu vermeiden.

Übertraining vermeiden

Darüber hinaus ist eine gute Nachtruhe unerlässlich, um Müdigkeit zu vermeiden. Während des Ruheprozesses erlebt der Körper Erholung und Regeneration. Wenn wir nicht genügend Schlaf bekommen, können Hormone negativ beeinflusst werden.

Es ist wichtig, die Anzahl der Kalorien, Proteine und Kohlenhydrate zu kennen, die dein Körper benötigt, um bestimmte Routinen auszuführen. Eine gute Ernährung wird helfen, ebenso wie die Aufnahme von Nahrungsergänzungsmitteln in deiner Ernährung.

Eine gute Empfehlung für jeden, der trainiert, ist es, zu lernen, auf seinen Körper zu hören. Wenn etwas nicht stimmt, zeigt der Körper verschiedene Symptome, wie z.B. Müdigkeit oder Schlaflosigkeit.

In diesem Fall müssen wir die Trainingsroutinen und die oben genannten Punkte unterbinden, überdenken und überprüfen.

Wie behandelt man Überforderung und Müdigkeit?

Wenn der Körper Müdigkeit oder Übertraining erlebt, ist es ratsam, dass du dir die Zeit nimmst, dich auszuruhen und zu erholen.

Eine ausreichende Hydratation ist ebenfalls unerlässlich. Sportmassagen können die Symptome des Übertrainings lindern und helfen, Körper und Geist zu entspannen.

Eine letzte Empfehlung ist, bevor du mit einem anspruchsvollen Trainingsprogramm beginnst, den Arzt für eine allgemeine Untersuchung aufzusuchen.

Es ist auch eine gute Idee, sich von einem professionellen Sporttrainer beraten zu lassen, um deine Routine zu planen und dich zu beraten.

Wie bei jeder Art von körperlicher Aktivität sollten die Routinen im Fitnessstudio schrittweise durchgeführt werden. Anfänger müssen ihre Trainingsprogramme an ihren Körperbau und ihre Fähigkeiten anpassen.

Es könnte dich interessieren ...
Klimmzüge: Bist du bereit für die Herausforderung?
Fit peopleRead it in Fit people
Klimmzüge: Bist du bereit für die Herausforderung?

Was sind richtige Klimmzüge? Was bringen sie? Welche Punkte sollten berücksichtigt werden? Alle diese Antworten findest in diesem Artikel.