Eres Deportista
 

Ernährungsfehler: 5 Lebensmittel, die dein Training behindern

Es ist wichtig zu wissen, was man vor, während und nach dem Training essen sollte. Lies im Folgenden weiter, um zu erfahren, welche Ernährungsfehler du vermeiden solltest, da sie dein Training behindern.
Ernährungsfehler: 5 Lebensmittel, die dein Training behindern

Trainierst du regelmäßig, scheinst aber immer noch nicht die gewünschten Ergebnisse zu erzielen? Dies kann auf eine Reihe von Faktoren zurückzuführen sein. Unter anderem zählt dazu auch eine unangemessene Ernährung. Daher ist es wichtig, Ernährungsfehler zu vermeiden, um das Beste aus deinem Training herauszuholen.

In diesem Artikel gehen wir genauer auf fünf Ernährungsfehler ein, die deine Fitnessziele beeinträchtigen. Wenn du diese fünf Lebens- und Genussmittel regelmäßig konsumierst, solltest du sie durch geeignetere Optionen ersetzen, die deinen Bedürfnissen besser entsprechen. Wenn du dies nicht tust, wird die ganze Mühe, die du in dein Training investierst, umsonst sein und du wirst keine positiven Veränderungen an deinem Körper feststellen.

1. Ernährungsfehler: frittierte Lebensmittel

Frittierte Lebensmittel haben sich für viele Menschen zu einem Grundnahrungsmittel entwickelt. Allerdings stellen sie zu jeder Tageszeit eine schlechte Wahl dar, vor allem aber, wenn du sie vor dem Training isst. Aufgrund ihres hohen Fettgehalts führen sie zu einer langsamen Verdauung. So muss der Magen stundenlang arbeiten, um sie zu verarbeiten. Das bedeutet, dass du dich nach dem Essen müde und sogar schläfrig fühlen wirst.

Wenn du nach dem Verzehr von frittierten Lebensmitteln Sport treibst, wirst du dich schwerer und müder fühlen. Folglich wirst du beim Training auch keine optimale Leistung erzielen. Wenn dir diese Art von Essen schmeckt, empfehlen wir dir, nur einmal pro Woche frittierte Lebensmittel zu essen und immer an den Tagen, an denen du nicht trainierst.

2. Energydrinks

Manche Menschen haben es sich zur Gewohnheit gemacht, vor dem Training einen Energydrink zu trinken. Sie denken, dass ihnen dieses Getränk hilft, aktiver zu sein, mehr Sätze zu absolvieren und bessere Leistungen zu erbringen. Es stimmt zwar, dass sie dir ein Gefühl größerer Konzentration und Vitalität vermitteln, aber dies ist nichts weiter als ein Gefühl.

Ernährungsfehler: Energydrinks
Energydrinks sollten verantwortungsvoll konsumiert werden.

Tatsächlich enthalten Energydrinks jedoch exorbitante Mengen an Zucker, was dem Körper nicht zugute kommt. Möglicherweise verbrennst du mehr Kalorien, aber du solltest auch bedenken, dass diese Getränke weit mehr Kalorien enthalten, als du verbrennst.

3. Gummibärchen

Gummibärchen sind im Grunde Zucker, Zucker und noch mehr Zucker! Sie bieten dem Körper keinerlei Vorteile und werden daher überhaupt nicht empfohlen. Früher dachten die Menschen, dass eine kleine Menge hilfreich sein könnte, da der Körper Zucker braucht, um richtig zu funktionieren.

Die Wahrheit ist jedoch die, dass der Zucker, den der Körper benötigt, in weitaus gesünderen Lebensmitteln enthalten ist, die auch Nährstoffe enthalten. Früchte sind hier beispielsweise eine gute Wahl.

4. Ernährungsfehler: Salzige Snacks

Salzige Snacks machen süchtig und es ist daher unmöglich, nur ein oder zwei davon zu essen. Sie enthalten aber hauptsächlich Fett und Salz, wobei sich beides nachteilig auf das Training auswirkt. Unabhängig davon, ob du diese Art von Snack vor oder nach dem Training isst, solltest du wissen, dass sie all deine Anstrengungen während des Trainings zunichte machen.

Salzige Snacks enthalten hauptsächlich Fett und Salz und wirken sich negativ auf das Training aus

Wenn du Lust auf einen Snack hast, empfehlen wir dir, eine Handvoll Nüsse zu essen. Sie sind viel gesünder und versorgen dich auch mit Energie.

5. Fertiggerichte

Ein Beispiel: Du kommst spät von der Arbeit und gehst somit später als sonst ins Fitnessstudio. Da du keine Zeit zum Kochen hast, holst du dir ein Fertiggericht, um es dennoch pünktlich in deine Klasse zu schaffen. Wenn du dies regelmäßig tust, solltest du wissen, dass du nicht die Ergebnisse erzielen wirst, die du dir wünschst, selbst wenn du die ganze Zeit ins Fitnessstudio gehst. Das liegt daran, dass du einen Ernährungsfehler begehst, indem du eine Art von Nahrung zu dir nimmst, die dein Trainingsprogramm behindert.

Wenn du ins Fitnessstudio gehst, wird dein Magen immer noch große Mengen an Fetten, Salz, Farbstoffen und Konservierungsstoffen verdauen. Dies macht es unmöglich, auf einem angemessenen Niveau zu trainieren. Darüber hinaus sind diese Lebensmittel so kalorienreich, dass es schwierig sein wird, sie im Laufe des Trainings zu verbrennen.

Ernährungsfehler vermeiden: Was du vor und nach dem Training essen solltest

Bei so vielen Einschränkungen fragst du dich wahrscheinlich, was du vor und nach dem Training essen solltest, um die gewünschten Ergebnisse zu erzielen? Wie du im Folgenden sehen wirst, muss eine richtige Ernährung nicht kompliziert sein. Vermeide einfach die Art von Ernährungsfehlern, die deine Trainingsanstrengungen behindern, und achte auf eine angemessene Nahrungsmittelzufuhr vor und nach dem Training.

Vor dem Training: Grüne Smoothies

Vor dem Training

Bevor du mit dem Training beginnst, musst du deinen Körper so auf das Training vorbereiten, dass er Höchstleistungen erbringen und die gewünschten Ergebnisse erzielen kann. Es ist wichtig, dass du die Nahrung erhältst, die du benötigst, und sie in kleinen Mengen zu dir nimmst, damit sich dein Magen nicht füllt und dich daran hindert, auf hohem Niveau trainieren zu können. Einige empfohlene Lebensmittel, die du vor dem Training konsumieren kannst, sind: grüne Smoothies und Nüsse.

Nach dem Training

Sobald du deine Routine beendet hast, ist es wichtig, deinen Körper mit den Nährstoffen zu versorgen, die er beim Training verloren hat. Zu diesem Zweck solltest du mit einer moderaten Menge an Flüssigkeit beginnen, um deinen  Körper zu rehydrieren. Wähle dann leicht verdauliche Lebensmittel mit einem hohen Proteingehalt. Vermeide jedoch solche mit einem übermäßigen Zucker- und Fettegehalt. Wenn du abends trainierst, findest du hier einige Vorschläge für ein gesundes Abendessen.

Leichte Mahlzeiten: Leckere und gesunde Rezepte

Leichte Mahlzeiten: Leckere und gesunde Rezepte

In diesem Artikel zeigen wir dir einige Rezepte für gesunde und leichte Mahlzeiten. Sie sind lecker, einfach zuzubereiten und perfekt für jede Gelegenheit.