6 wichtige Dinge wenn Fahrrad in der Stadt fährst

11 Februar, 2020
Immer mehr Menschen entscheiden sich dafür, mit dem Fahrrad durch die Stadt zu fahren, da es dazu beiträgt, die Kosten für den öffentlichen Verkehr zu senken und Verspätungen im Verkehr zu vermeiden. Es ermöglicht auch Menschen, sich zu bewegen und der Umwelt zu helfen, aber es ist ratsam, einige Vorsichtsmaßnahmen zu treffen.

Wenn du mit deinem Fahrrad in der Stadt fährst, wirst du so viele gesundheitliche Vorteile genießen und sogar dem Planeten helfen. Um deine Sicherheit zu gewährleisten und Probleme zu vermeiden, musst du natürlich einige wichtige Punkte berücksichtigen.

Was du wissen musst, bevor du mit deinem Fahrrad in der Stadt fährst

Wenn du mit dem Fahrrad in der Stadt fährst, ist es leicht, abgelenkt zu werden oder zu vergessen, auf Straßenschilder zu achten.

Nicht jeder weiß, wie man sein Fahrrad sicher fährt. Hier sind einige Tipps, die dir helfen sollen:

1. Nicht auf dem Bürgersteig fahren

Wann immer du mit dem Fahrrad unterwegs bist, solltest du immer auf den speziellen Fahrradwegen fahren und nie auf dem Bürgersteig radeln.

fahrrad fahren

Ob du es glaubst oder nicht, Radfahren auf dem Bürgersteig kann sehr gefährlich sein, sowohl für dich als auch für Fußgänger.

Radfahrer können gegen Fußgänger prallen und schwere Verletzungen und Brüche bei sich selbst und den Passanten verursachen.

2. Fahre in deinem eigenen Tempo

Mit dem Fahrrad durch die Stadt zu fahren bedeutet nicht, dass du ein Rennen fährst. Es ist kein Wettbewerb gegen andere Radfahrer, Autos, Motorräder oder Fußgänger.

Wenn du kontinuierlich mit hoher Geschwindigkeit radelst, wirst du dich nicht nur erschöpfen, sondern auch dein Leben gefährden.

Fahrzeugführer können gegenüber Radfahrern etwas nervös sein. Bestärke sie, dich zu überholen, damit du weitermachen kannst, ohne jemanden zu stören.

3. Plane deine Route mit dem Fahrrad

Einer der Vorteile, die Radfahrer gegenüber Fahrzeugen haben, ist, dass die Route jeden Tag geändert werden kann! Um jedoch deine Route zu ändern, solltest du dich zunächst vergewissern, dass Fahrradwege vorhanden sind und dass die Benutzung eines Fahrrads erlaubt ist.

Wir empfehlen dir, ruhigere Straßen zu wählen, abseits von belebten Straßen und Abfahrten, aber auch von Baustellen oder baumlosen Gebieten.

Das Ausprobieren neuer Routen kann Spaß und Entspannung bringen, auch wenn du mit dem Fahrrad zur Arbeit fährst.

fahrrad in der stadt

4. Achte auf die Verkehrszeichen

Das scheint offensichtlich zu sein, aber Radfahrer haben manchmal andere Regeln als andere Fahrzeuge. Obwohl einige Schilder für die einzelnen Verkehrsmittel spezifisch sind, sind Ampeln, Fußwege und die meisten Schilder universell.

5. Signalisiere deine Manöver

Da Fahrräder normalerweise keine Scheinwerfer haben, wie Fahrzeuge, solltest du eine andere Methode verwenden, um andere vor deinem nächsten Schritt zu warnen.

Wenn du vorhast, um eine Straßenecke zu biegen, ein Fahrzeug zu überholen, das in der Nähe des Gehwegs angehalten hat, oder sogar ein Hindernis auf der Straße zu vermeiden…. signalisiere dies mit deinem Arm!

Wenn du dein Fahrrad nachts benutzt, ist es auch eine gute Idee, reflektierende Kleidung (fluoreszierend gelb) zu tragen oder spezielle Lichter zu verwenden, wie z.B. Blinker an der Hinter- und Vorderseite.

Diese können auch nützlich sein, wenn du durch einen dunklen Bereich radelst.

6. Verwende nicht dein Handy und höre keine Musik während du Fahrrad fährst

Ein weiterer häufiger Fehler, den Radfahrer machen, ist, während der Fahrt durch die Stadt mit dem Handy zu texten oder zu telefonieren. Einige Leute tragen Kopfhörer und hören Musik während des Radfahrens. Beide Gewohnheiten sind sehr gefährlich und können unsicher sein.

Warum? Weil sie von dem ablenken können, was um dich herum passiert. Vor allem, wenn du eine Eisenbahnlinie überquerst oder an einer Straßenecke vorbeikommst.

Vermeide Unfälle: Warten bis du an der Ampel stehst, um an dein Telefon zu gehen oder einen sicheren Ort zum Anhalten zu finden, wenn der Anruf dringend ist.